Wirtschaft

Trotz Corona: Börsenbetreiberin SIX erzielt im ersten Halbjahr 2020 ein gutes Ergebnis

Die Schweizer Finanzinfrastruktur-Betreiberin SIX betreibt unter anderem die Schweizer Börse in Zürich.

Die Schweizer Finanzinfrastruktur-Betreiberin SIX betreibt unter anderem die Schweizer Börse in Zürich.

Die Schweizer Börsenbetreiberin SIX konnte trotz turbulenten Marktentwicklungen im ersten Halbjahr 2020 seinen Betriebsertrag steigern. Die Übernahme der spanischen Börse BME schloss sie ab.

(dpo) In den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 erzielte SIX einen Betriebsertrag von rund 624 Millionen Franken, was einem Plus 7,6 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Diese Entwicklung ist vor allem auf eine intensivierte Handelstätigkeit während der Coronakrise zurückzuführen, schreibt die Börsenbetreiberin in einer Mitteilung am Dienstag.

Weiter geht aus der Mitteilung hervor, dass SIX die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der spanischen Börse BME erfolgreich abgeschlossen hat. SIX erwarb insgesamt 77,9 Millionen BME-Aktien für 2,76 Milliarden Franken und damit 93,16 Prozent des Aktienkapitals.

In den kommenden Monaten wird SIX gemäss Mitteilung an ihren Schlüsselprojekten weiterarbeiten, um das Wachstum des Unternehmens zu fördern und die Transformation der Finanzmärkte in der Schweiz und in Spanien weiter voranzutreiben. Ein Schwerpunkt werde dabei die operative und strategische Integration von BME in die Organisation von SIX sein.

Meistgesehen

Artboard 1