Wirtschaft

Sunrise und Salt spannen beim Ausbau des Glasfasernetzes zusammen

Bis zu 3 Milliarden Franken planen Salt und Sunrise für den gemeinsamen Ausbau des Glasfasernetzes zu investieren. (Symbolbild)

Bis zu 3 Milliarden Franken planen Salt und Sunrise für den gemeinsamen Ausbau des Glasfasernetzes zu investieren. (Symbolbild)

Sunrise und Salt geben ihre Pläne für eine strategische Partnerschaft bekannt, um eine führende «Fiber to the home» Plattform zu schaffen. Damit wollen die Unternehmen 1,5 Millionen Haushalte erreichen.

(dpo) Dazu haben die Telekommunikationsunternehmen ein Joint Venture mit dem Namen Swiss Open Fiber gegründet, welches mit einem künftigen Kapitalpartner gehalten werden soll. Mit einer Gesamtinvestition von bis zu 3 Milliarden Franken über die nächsten fünf bis sieben Jahre wollen Sunrise und Salt 1,5 Millionen Haushalte erreichen.

Dabei sollen vor allem jene Gebiete in der Schweiz unterstützt werden, die nicht ausreichend mit modernster Breitbandtechnologie versorgt seien, heisst es in einem gemeinsamen Communiqué am Dienstag.

Salt und Sunrise werden als Hauptmieter der Plattform auftreten, doch die Infrastruktur soll weiteren Wettbewerbern zur Verfügung stehen. Die beiden Unternehmen hätten bereits Gespräche mit potenziellen Kapitalpartnern und finanzierenden Banken aufgenommen. Sie beabsichtigen entsprechende Vereinbarungen in den kommenden Monaten zu unterzeichnen.

Namhafter VR-Präsident

Der Beginn der Markteinführung ist für das vierte Quartal 2020 geplant. Als Verwaltungsratspräsident ist Marc Furrer, ehemaliger Präsident der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom), vorgesehen. Swiss Open Fiber wird mit Swiss Fibre Net (SFN) zusammenarbeiten, welche den Aufbau und die operativen Tätigkeiten im Rahmen einer strategischen Partnerschaft unterstützt.

Die Plattform werde die Versorgung der Schweiz mit Glasfaserinfrastrukturen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern deutlich verbessern, sagt André Krause, CEO von Sunrise, in der Mitteilung. Pascal Grieder, CEO von Salt, spricht von einem «einzigartigen Pojekt», das Dienstleistungen zu attraktiven Preisen ermöglichen werde.

Meistgesehen

Artboard 1