Post-Drohnen

Post lässt ihre Transportdrohnen nach Abstürzen wieder steigen

Eine Drohne vom Typ Matternet M2 kreist vor dem Inselspital in Bern. (Archivbild)

Eine Drohne vom Typ Matternet M2 kreist vor dem Inselspital in Bern. (Archivbild)

Die Post nimmt ihre Lufttransporte mit Drohnen nach einem Grounding wieder auf. Ab Montag sollen Maschinen erneut Laborproben im Tessin transportieren, wie die Firma am Donnerstag mitteilte. Die Post hatte im Mai den Flugbetrieb nach zwei Zwischenfällen eingestellt.

Die Sicherheitsprozesse seien von unabhängigen Aviatik-Experten durchleuchtet worden, schrieb die Post. Die Experten gaben den Angaben zufolge mehrere Empfehlungen zu Verbesserung der Sicherheit ab. Unter anderem wurden technische Verbesserungen an den Drohnen vorgenommen. So sollen diese bei Wind nun stabiler fliegen.

Meistgesehen

Artboard 1