Grenchen

Keine Migros Bank in Grenchen

Standort Solothurn: Vor zwei Jahren wurde in der Solothurner Altstadt diese Filiale eröffnet. (om)

Migrosbank Grenchen schliesst

Standort Solothurn: Vor zwei Jahren wurde in der Solothurner Altstadt diese Filiale eröffnet. (om)

Still hat sich die Migros Bank aus Grenchen zurückgezogen. Ein Ersatz für den Finanzshop in der Detailhandelsfiliale ist derzeit nicht in Sicht. Den Bancomaten betreibt nun eine auswärtige Bank.

Von Daniela Deck

Das Migroscenter in Grenchen ist um eine Dienstleistung ärmer. Die Migros Bank hat ihren Finanzshop geschlossen. Dabei handelte es sich nicht um eine Bankfiliale, sondern um eine Anlaufstelle mit Computeranschluss sowie Beratung.

So war es zum Beispiel möglich, dort ein Konto zu eröffnen. Hingegen konnten keine Einzahlungen gemacht werden. Nach und nach hebt die Migros Bank die Finanzshops auf. Gegenwärtig bestehen noch ungefähr 20 davon. Die Begründung: Es bestehe keine Nachfrage mehr.

Migros-Bank-Sprecher Albert Steck erklärt: «Wir haben die Finanzshops vor ungefähr zehn Jahren in grossen Migrosfilialen eingerichtet. Damals war das Internetbanking in Privathaushalten noch nicht verbreitet. Wir wollten den Leuten die Möglichkeiten aufzeigen, die der Computer in diesem Sektor bietet.»

Ein Rückzug für alle zur rechten Zeit

Inzwischen gehört das so genannte E-Banking zur Standardausrüstung des Internetnutzers. Aus der Sicht der Migros Bank hat das Konzept der bedienten Computerterminals in den Läden überlebt.

In Grenchen betreuten nach Aussage von Albert Steck zuletzt zwei Personen den Finanzshop während 17 Stunden pro Woche. «Beiden kam das Ende nicht ungelegen. Die eine Person wird pensioniert. Die andere stockt das Pensum in ihren Zweitberuf auf.» Der Rückzug aus Grenchen sei somit für alle Beteiligten zur rechten Zeit gekommen.

Auf eine Dienstleistung will der Grossverteiler in Grenchen auch künftig nicht verzichten: den Bancomaten. Nun wird dieser allerdings nicht mehr von der Migros Bank betrieben, sondern von der Valiant.

Barbara Siegenthaler, Sprecherin der Genossenschaft Migros Aare, begründet das folgendermassen: «Bei der Migros Bank sind keine allein stehenden Bancomaten vorgesehen. Deshalb haben wir uns nach einem Partner umgeschaut.» Mit einer Migros-Bank-Karte kann dort jedoch kein Geld bezogen werden.

Migros setzt auf Biel und Solothurn

Gegenwärtig plant die Migros Bank eine Expansion. Schweizweit sollen in den nächsten vier Jahren 19 neue Filialen eröffnet werden. Grenchen figuriert allerdings nicht in dieser Expansionsstrategie. «Nach dieser Zeit evaluieren wir den Erfolg. Danach könnte Grenchen vielleicht zum Zug kommen», vertröstet Banksprecher Steck auf die ferne Zukunft. «Vorerst setzen wir in dieser Region auf die Standorte Solothurn und Biel.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1