Dies zeigen am Mittwoch veröffentlichte Daten des japanischen Finanzministeriums in Tokio. Es war der stärkste Rückgang seit mehr als zwei Jahren.

Ökonomen hatten im Schnitt mit einem Minus von lediglich 5,5 Prozent gerechnet. Die Ausfuhren nach China - Japans wichtigstem Handelspartner - fielen den Angaben für Januar zufolge sogar um mehr als 17 Prozent.