Sie würdigte Turing als "Vater der Computerwissenschaft und der künstlichen Intelligenz ebenso wie als Kriegshelden".

Turing (1912-1954) hatte dem britischen Geheimdienst geholfen, den "Enigma"-Code der Wehrmacht zu knacken. So konnten die Briten Funksprüche mitlesen - Turing rettete dadurch vielen Menschen das Leben.

Auch seine Bedeutung für die Gesellschaft hob die Notenbank hervor: Turing war als Homosexueller in den 50er Jahren verfolgt und erst 2013 von Königin Elizabeth II. posthum begnadigt worden.

1952 hatte die Polizei von seiner Beziehung mit einem Mann erfahren. Um dem Gefängnis zu entgehen, liess Turing sich darauf ein, seinen Sexualtrieb mit Medikamenten zu hemmen. Zwei Jahre später nahm er sich mit Zyanid das Leben, wie Gerichtsmediziner feststellten.