Energie

Grösster Windpark der Schweiz lieferte Strom für 14'000 Haushalte

Windräder 1997 auf dem Mont-Crosin: die ersten Turbinen sollen ersetzt werden (Archiv)

Windräder 1997 auf dem Mont-Crosin: die ersten Turbinen sollen ersetzt werden (Archiv)

Im grössten Windpark der Schweiz im Berner Jura sind 2012 deutlich über 40 Mio. Kilowattstunden Strom produziert worden. Dies entspricht dem Jahresstrombedarf von 14'000 Schweizer Haushalten, wie die zur BKW-Gruppe gehörende Betreibergesellschaft Juvent am Donnerstag mitteilte.

Das Windaufkommen habe 2012 im langjährigen Durchschnitt gelegen. Im windschwachen Vorjahr hatte der Windpark Strom für rund 13'000 Haushalte geliefert.

Die vier ersten Turbinen, die zwischen 1996 und 1998 auf dem Mont-Crosin in Betrieb genommen worden waren, sollen 2013 durch leistungsstärkere Maschinen ersetzt werden. Durch diesen laut Juvent ersten Windturbinenersatz der Schweiz soll die jährliche Stromproduktion auf 55 Millionen Kilowattstunden gesteigert werden.

Insgesamt unterhält Juvent im Berner Jura 16 Windturbinen. Die acht neusten Modelle aus dem Jahr 2010 sind mit den Rotorblättern 140 Meter hoch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1