Wirtschaft

Geldberater: Lonza erstürmt den Gipfel

Das Verwaltungsgebaeude der Lonza am Standort in Visp am Mittwoch, 22. Juli 2015, in Visp, Wallis. Die Lonza kuendigte heute einen Stellenabbau von 90 Mitarbeitern am Standort in Visp an aufgrund des straken Frankens. (KEYSTONE/Dominic Steinmann)

Das Verwaltungsgebaeude der Lonza am Standort in Visp am Mittwoch, 22. Juli 2015, in Visp, Wallis. Die Lonza kuendigte heute einen Stellenabbau von 90 Mitarbeitern am Standort in Visp an aufgrund des straken Frankens. (KEYSTONE/Dominic Steinmann)

Beim Basler Chemiekonzern heisst es: Nachladen unter allen Umständen.

Die Rekorde purzeln am Rheinknie: Die Basler Lonza (Börsensymbol: LONNSW) setzt seinen Gipfelsturm fort: plus 325 Prozent innert fünf Jahren ist ein Glanzresultat. Nun hat eine sehr grosse Schweizer Privatbank, welche sich seit dieser Woche im offiziellen Transformationsprozess befindet, das Papier zur absoluten Top-Kaufempfehlung hochgestuft. Einmal mehr wurde eine gross angelegte Kampagne gegen den Biotechnologie-Zulieferer zum Fehlschlag. (Nachladen unter allen Marktumständen)

Mit einem Paukenschlag dürfen Sie sich ihr Wochenende geniessen: Der französische Zahlungsabwickler INGENICO (ING FP) erhielt eine starke Aufkaufofferte von seinem Branchenkonkurrenten Worldline. Sie sind der absolute Sieger in diesem Pokerspiel: Plus 176 Prozent innert zwölf Monaten. (Volltreffer in Frankreich)

Perfekt ist die Kursentwicklung bei der ALSO Holding (Börsensymbol: ALSN SW): Plus 233 Prozent innert fünf Jahren bei reinvestierten Dividenden ist eine Sensation. Sie dürfen auf keinen Fall schon heute die Gewinne auf diesem Papier einkassieren, denn im 2020 fällt das Kurs-Gewinnverhältnis auf unter 18. Laut meinen Analysen wird der Umsatz des IT-Dienstleisters dann erstmals die Marke von 11 Milliarden Euro erreichen. 2016 lag diese Kennzahl noch bei 7,9 Milliarden Euro. (Halten und geniessen)

Hier dürfen Sie weiterhin kein Jota von Ihrer Position abrücken: Das amerikanische Technologieunternehmen LAM Research (Börsensymbol: LRCX US) setzt seinen Sturmlauf an der Börse fort. Haben Sie bei einem Zuwachs von 330 Prozent innert fünf Jahren keine Höhenangst: Bei einem geschätzten Kurs-Gewinnverhältnis von unter 16 per 2021 ist das Unternehmen weiter ein Börsenschnäppchen der Extraklasse. Auf dieses Datum hin wird die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital die sehr stolze Marke von 60 Prozent übertreffen. (Dauerkaufempfehlung)

Mit einem fulminanten Comeback meldet sich die Bank Vontobel zurück und begeistert mit einem «Struki» der Extraklasse (Valor: 51558448). Sie erhalten garantiert 12,78 Prozent aufs Jahr in Schweizer Franken ausbezahlt. Dies in einer Kombination aus US -Technologiewerten, die die weltweite Nr. 1 in ihrem Sektor sind: Apple, Amazon und Applied Materials. Bei einer Barriere von 56 Prozent auf einer maximalen Laufzeit von eineinhalb Jahren sollte nichts anbrennen. (Messerscharfe Konditionen)

319 Prozent innert fünf Jahren beträgt Ihre Anlagerendite in Schweizer Franken bei Mastercard (Börsensymbol: MA US). Per 2022 wird sich das Kurs-Gewinnverhältnis auf unter 27 abschwächen, weshalb Sie knallhart die Dividende in neue Papiere reinvestieren sollten. Mit der Umsatzrendite von 56,7 Prozent ist das Papier bestens nach unten abgefedert. (Dauerkaufempfehlung)

Meistgesehen

Artboard 1