Energie

Dank gutem Geschäftsjahr erwartet BKW besseres Ergebnis und höheren Gewinn

BKW-Konzernchefin Suzanne Thoma spricht anlässlich der Abschaltung des Atomkraftwerks Mühleberg.

BKW-Konzernchefin Suzanne Thoma spricht anlässlich der Abschaltung des Atomkraftwerks Mühleberg.

Dank einem sehr guten Geschäftsverlauf und eines ausgezeichneten Handelsgeschäfts gegen Ende 2019 korrigiert der Berner Energiekonzern seine Geschäftsprognosen nach oben.

(sat) Die BKW rechnet für das Geschäftsjahr 2019 mit einem deutlich besseren operativen Betriebsergebnis als bisher kommuniziert. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilt, korrigiert das Unternehmen seine bislang kommunizierten Geschäftsprognosen nach oben wegen des sehr guten allgemeinen Geschäftsverlaufs und dank eines ausgezeichneten Handelsgeschäfts. Weil das Handelsgeschäft insbesondere gegen Jahresende erneut ausserordentlich stark war, werde die bisherige Prognose nochmals übertroffen.

Neu erwartet die BKW, dass das operative Betriebsergebnis des Geschäftsjahres 2019 über den für 2018 ausgewiesenen 417 Millionen Franken liegen wird. Auch beim Jahresgewinn rechnet die BKW laut Mitteilung mit einem markant höheren Ergebnis.

Die BKW AG ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Konzernchefin ist Suzanne Thoma. Das Unternehmen beschäftigt 10'000 Mitarbeitende und machte zuletzt Schlagzeilen mit der Ausserbetriebnahme ihres Atomkraftwerks Mühleberg. Dieses wird nun zurückgebaut. Die BKW-Aktien werden an den Börsen in Bern und Zürich gehandelt. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich in Besitz des Kantons Bern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1