Um 11 Uhr rollten die Züge wieder, wie die SBB über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilten. Die Stellwerkstörung ereignete sich mitten im Pendlerverkehr kurz nach acht Uhr morgens. Das führte dazu, dass mehrere Weichen nicht befahren werden konnten, wie ein SBB-Sprecher am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Zu Beginn seien noch einige Güter- und Fernverkehrszüge auf einem Gleis durch den Bahnhof gefahren. Um 08.30 Uhr wurde der Verkehr im Bahnhof Zürich Altstetten dann aber komplett unterbrochen. Betroffen waren unter anderem die IC-Züge zwischen Zürich und Bern, Basel und Olten, die Interregio nach Baden und Aarau und zahlreiche S-Bahnzüge.

Die SBB setzten bis 11.30 Uhr über ein Dutzend Ersatzbusse ein, Kundebetreuer berieten die betroffenen Reisenden vor Ort. Lange Wartezeiten waren jedoch unvermeidlich. Auch nach der Behebung der Störung sei noch mit Verspätungen und einzelnen Zugausfällen zu rechnen, hiess es.