Wie das Unternehmen gegenüber AWP präzisierte, sind in Dilsen derzeit etwa 170 Mitarbeiter beschäftigt.

Ziel der Restrukturierung sei es, die Wettbewerbsfähigkeit der Division Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) zu steigern, hiess es in der Mitteilung weiter. In der Vergangenheit sei es an dem Standort zu strukturellen Überkapazitäten gekommen. Diese sollen den Angaben zufolge ab Mitte 2019 durch die Reorganisation abgebaut werden.

Mit Blick auf den möglichen Stellenabbau würden Gespräche mit den zuständigen Arbeitnehmervertretern gemäss belgischem Recht (Renault Act) aufgenommen, unter anderem zur Erstellung eines Sozialplans sowie zur Definition von wirkungsvollen Unterstützungsmöglichkeiten für die betroffenen Mitarbeitenden.