Die besten Aussagen von Daniel Hölzle und Adrian Schoop bei «TalkTäglich».

TeleM1

«TalkTäglich»
Zertifikat erst ab 30 und wieder Gratistests? Aargauer Grossräte fordern mehr Differenzierung bei den Massnahmen

Der Aargauer Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati hat bereits eine Ausweitung der Maskenpflicht in Innenräumen angekündigt. Folgen bald 2G und Lockdown? Aargauer FDP-Grossrat Adrian Schoop und Grüne-Grossrat Daniel Hölzle befürworten eine Differenzierung. Darüber haben sie bei «TalkTäglich» diskutiert.

Gülpinar Günes
Drucken

Wie soll es mit den Massnahmen weitergehen? Darüber, wie die Aargauer Regierung ihre Bevölkerung bisher durch die Pandemie gelotst hat, sind sich die beiden Grossräte Adrian Schoop (FDP) und Daniel Hölzle (Grüne) zwar uneinig. Doch eines fordern sie gemeinsam von Bund und Kanton: mehr Differenzierung bei den Massnahmen.

Etwa was die Bevölkerung unter 35 Jahren angeht. Diese haben beispielsweise bei der vergangenen Abstimmung deutlich gegen das Covid-Gesetz gestimmt. «Die beschlossenen Massnahmen gelten immer für alle», sagt Adrian Schoop. Der jüngere Teil der Bevölkerung müsse seit Wochen sehr stark verzichten und die Tests selber zahlen. «Wenn man jetzt verschärfen will, dann muss man nach Risikogruppen vorgehen», schlägt er vor und erhält von Daniel Hölzle Zustimmung. «Die Frage ist, ob man eine Altersgrenze beim Zertifikat einführen soll, sodass sie erst ab 30 Jahren nötig wird», so Hölzle.

In diesem Zusammenhang wirft Schoop auch die Idee von kostenlosen Tests in die Runde, mindestens für Leute unter 35 Jahren. «Man verlangt von ihnen immer noch eine extreme Solidarität gegenüber den Risikopatienten.»

Entlastung oder Förderung der Spitäler?

Schoop will des Weiteren auch vermeiden, dass wie letztes Jahr vor Weihnachten ein Ladenlockdown im Aargau verhängt wird. «Das war ein Fehler», sagt er im «TalkTäglich». Dem stimmt Hölzle nicht zu. «Die Intensivstationen waren überlastet und dann muss man reagieren», rechtfertigt er das Handeln des Kantons Aargau.

Auch was die Zukunftsaussichten angeht, kommen die beiden Grossräte auf keinen gemeinsamen Punkt. Während Hölzle hinter den beschlossenen Massnahmen steht und damit eine Entlastung der Spitäler erhofft, sieht Schoop genau dort auch Handlungsbedarf. «Ich will auch einmal hören, wie man das Gesundheitswesen stärkt», sagt er. «Sonst werden wir das Thema Corona immer haben.» (gue)

Schauen Sie die ganze Sendung hier:

TeleM1

Aktuelle Nachrichten