Seit 20 Jahren fährt Daniela Schmutz Lastwagen. Die Reportage von «+41».

«+41» / TeleZüri

Reportage
Rock'n'Roll, Tattoos und Trucks: «Dänälä» Schmutz ist die bekannteste Lastwagen-Chaffeuse der Schweiz

Daniele Schmutz fällt auf: Sie ist von Kopf bis Fuss tätowiert und fährt am liebsten grosse Lastwagen. Je grösser, desto besser. Doch das ist nicht ihre einzige Leidenschaft: Ihre grosse Liebe gilt den 50er und 60er-Jahren.

Drucken

Seit 20 Jahren fährt Daniela Schmutz Lastwagen. «Ich könnte stundenlang fahren», sagt sie gegenüber dem Reportagemagazin «+41». Sie ist die auffälligste unter den Chauffeuren, nicht nur, weil sie von Kopf bis Fuss tätowiert ist, sondern auch, weil sie als Frau zu einer Minderheit in der Branche gehört. Nach einer Bäcker-Lehre machte die Chauffeuse aus Neuenegg im Kanton Bern die LKW-Prüfung. Seither hat sie bereits für den Zirkus gearbeitet und war als Fernfahrerin in ganz Europa unterwegs. Auch privat dreht sich bei ihr alles um motorisierte Vierräder.

Zuhause in Neuenegg pflegt und fährt sie einen 1980er Oldsmobile Cutlass. Ihre grosse Liebe allerdings gilt den 50er und 60er-Jahren. Schmutz sammelt Modellautos und alte Radios aus dieser Zeit, aber auch alles von Elvis Presley. «Ich kann mit modernen Sachen nicht viel anfangen.» Genauso wie die 50er-Jahre gehören aber auch ihre Tattoos zur Truckerin. Sie hat ihre ganze Lebensgeschichte stechen lassen und wurde dafür 2012 zur Miss Tattoo gewählt. Wie viele Tattoos sie hat, weiss sie nicht. «Ich sage gerne, es ist ein Tattoo – von oben bis unten. Es ist eine Geschichte.» (gue)

Aktuelle Nachrichten