TeleM1

Bellach
Dieses neue Schulhaus im Kanton Solothurn erinnert an einen Hochsicherheitstrakt

Von innen präsentiert sich der Pavillon hell, freundlich und mit viel Schweizer Holz. Doch die Bevölkerung hat Mühe mit der Aussenansicht des Gebäudes. Viele meinen, dass es noch nicht fertig ist oder dass es wie ein Gefängnis aussieht.

Drucken

«Es erinnert an einen Hühnerstall oder an ein Gefängnis», sagt eine Einwohnerin aus dem solothurnischen Bellach. Drinnen sieht das neue Schulhaus der Gemeinde schön hell und geräumig aus, von aussen allerdings sieht man nur Gitter. «Das ist unpassend für ein Schulhaus.»

Rund 2,4 Millionen Franken kostete der Erweiterungsbau neben dem Hauptschulgebäude. Für den Gesamtschulleiter, Christian Meister, gut investiertes Geld. «Ich bin sehr froh um den zusätzlichen Schulraum», sagt er gegenüber TeleM1. «Wir hätten sonst grosse Probleme mit den zusätzlichen Klassen gehabt.» Den Schülerinnen und Schülern aber gefällt das Schulhaus nur bedingt. «Drinnen ist es recht gemütlich», sagt einer. Ein anderer jedoch findet: «Von aussen gefällt es mir eigentlich gar nicht.»

Mit der Zeit soll die Aussenfassade mit Efeu begrünt und lebendiger werden. Doch das braucht noch etwas Geduld. (gue)

Aktuelle Nachrichten