Tele M1

Aktivismus
Nach Buttersäureanschlag in Dulliker Dönerfabrik: Pro-kurdische Aktivisten bezeichnen Eigentümer in einem Video als Faschisten

Die Döner-Firma von Suat Sahin wurde schon mehrmals von Vandalen attackiert. Jetzt haben pro-kurdische Aktivisten sogar einen Buttersäureanschlag verübt. Dabei filmten sich die Täter und stellten das Video ins Internet.

Merken
Drucken
Teilen

Bei der Dönerfabrik Gurbet AG in der Dulliker Industrie wurde vor einigen Tagen ein Buttersäureanschlag verübt. Wie Tele M1 berichtet, setzten die Täter zuerst eine Videokamera im Aussenbereich ausser gefecht. Anschliessend schlugen sie ein Fenster ein und warfen Buttersäure ins Gebäude.

In einem Video, das nach dem Vorfall in einem Pro Kurdischen Forum aufgetaucht ist, bezeichnen die Vandalen den Unternehmer und bekennenden Erdogan-Anhänger Suat Sahin als Faschisten. Er sei ein zentraler Vertreter der AKP in der Schweiz, heisst es im Video, das der Tele M1 vorliegt. Sahin dazu: «Ich liebe Erdogan und darum haben sie den Anschlag verübt.» Mehrere Mitarbeiter hätten aus Angst bereits gekündigt und auch Grosskunden wenden sich nun vom Unternehmen ab.

Seit 2008 ist es bei der Gurbet AG schon zu mehreren Vandalenakten gekommen. Wie die Tele M1 berichtet, liege der neuste Fall nun bei der Solothurner Staatsanwaltschaft.