Regionalkonferenz Emmental
Im Kanton Bern entsteht nur eine zusätzliche Regionalkonferenz

Im Kanton Bern wird es ab dem kommenden Jahr eine neue Regionalkonferenz geben. Das Emmental hat bei einer regionalen Abstimmung klar Ja gesagt zu diesem neuen Gebilde. Nein sagte hingegen der Oberaargau.

Merken
Drucken
Teilen
Winterstimmung im Emmental zwischen Signau und Schüpbach: Im Gegensatz zum Oberaargau sprachen sich die Emmentaler Gemeinden für eine Regionalkonferenz aus. (Archiv)

Winterstimmung im Emmental zwischen Signau und Schüpbach: Im Gegensatz zum Oberaargau sprachen sich die Emmentaler Gemeinden für eine Regionalkonferenz aus. (Archiv)

Keystone

Im Oberaargau hiess zwar eine Mehrheit von 10'797 Stimmberechtigten die Einführung einer Regionalkonferenz gut, doch sagten 28 Gemeinden Nein und nur 19 Gemeinden Ja. Nur bei einem Ja sowohl der Gemeinden als auch des Volks hätte die Regionalkonferenz ins Leben gerufen werden können.

Im Emmental hiessen 14'836 Stimmberechtigte die Regionalkonferenz gut und 35 Gemeinden sagten Ja. 8477 Personen und sechs Gemeinden lehnten die Konferenz ab. In einer Gemeinde - in Oberösch - kam es zu einem Stimmengleichstand. Je 15 Personen sagten Ja und Nein.

Im Kanton Bern gibt es bisher zwei Regionalkonferenzen: In Bern- Mittelland und im Oberland-Ost.