Langenthal
Gartenbeizen nehmen neuen Wuhrplatz in Beschlag

Anstelle der von vielen Langenthalern gewünschten Krokusse spriessen auf dem Wuhrplatz bald die Gartenstühle. Keine «Beiz», die nicht von der neuen Atmosphäre des ehemaligen Parkplatzes profitieren will.

Lucien Fluri
Drucken
Teilen
Stühle und Tische stehen auf dem Wuhrplatz bereit – jetzt fehlt eigentlich nur noch der Sommer. LFH

Stühle und Tische stehen auf dem Wuhrplatz bereit – jetzt fehlt eigentlich nur noch der Sommer. LFH

Chrämerhuus, «Winn Fat» und das «Centro Español» haben Gesuche für Aussensitzplätze eingereicht, die nun beim Regierungsstatthalter sind. Im «Turm» erweitert Wirt Hassan Firat seine Terrasse. Vergessen sind Bauarbeiten, Staub und Lärm, die den Wirten vergangenes Jahr Umsatzeinbussen beschert haben.

Seit gut einer Woche stehen hinter dem Chrämerhuus rote Tische und die ebenso robusten roten Säntis-Lättli-Stühle im Retrolook. 50 Aussenplätze will das Chrämerhuus neu auf dem Wuhrplatz betreiben. Damit Gäste und Servierpersonal nicht um das ganze Haus laufen müssen, hat das Chrämerhuus letzten Herbst eine zusätzliche Türe zum Platz hin eingebaut. «Wir haben entdeckt, dass es dort früher schon eine Türe gab», sagt Gerantin Sandra Antonietti. «Denkmalpflegerisch war es so kein Problem.» Entlang des Chrämerhuus reicht die «Terrasse» sechs Meter in den Wuhrplatz hinein. Bisher hatte das Kulturzentrum nur etwa 15 Plätze an der Jurastrasse. «Wir benötigen jetzt mehr Personal», sagt Antonietti.

Neue Lounge, neue Terrasse

Gleich neben dem «Chrämerhuus» erweitert «Turm»-Wirt Hassan Firat seine Aussenplätze. Die Hochterrasse mit Sicht über den Platz erhält eine Treppe, die direkt in den Wuhrplatz führt. Die Terrasse selbst wird um knapp zwei Meter verlängert und auch im hinteren Teil überdacht. Wirt Hassan Firat will dort eine Lounge einrichten. «In einigen Wochen wird es fertig sein», sagt Firat. «Dann wollen wir schauen, was der Sommer bringt.»

An der anderen Ecke des Platzes, beim ehemaligen «Volkshaus», warten gleich zwei Baugesuche auf die Erledigung. Im vorderen Teil des Gebäudes hat das Restaurant Winn Fat ein Gesuch für zusätzliche Aussenplätze eingereicht. Gab es bisher nur auf der Seite entlang des Gebäudes Sitzplätze, sollen nun auch vor dem Haus Tische und Stühle für Gäste bereitstehen.

Ebenfalls im «Volkshaus» ist das Centro Español untergebracht. Im ersten Stock möchten die Spanier eine Terrasse bauen, auf dem Wuhrplatz selbst haben sie ein Gesuch für 50 Plätze gestellt. «50 Plätze sind das Maximum», sagt Centro-Präsident Celso Sanmartin. «Normalerweise werden wir diese sicher nicht benötigen. Und wir haben ja nur am Wochenende geöffnet.» Momentan wartet der spanische Kulturverein noch auf die Baubewilligung. «Wenn sie bald kommt, könnte es noch diesen Sommer reichen», erklärt Sanmartin. «Wir haben Langenthal richtig gerne, wir möchten auch einen kleinen Teil zum Wuhrplatz beitragen.»

Platz lebt bereits

Am Ostermontag startet die «Fahrbar» mit einem Pétanque-Turnier in die neue Saison. Mit 16 Plätzen hat Fahrbar-Betreiberin Astrid Zimmermann zwar acht Plätze weniger als früher. Für Zimmermann kein Problem. «Es gibt dafür auf dem Platz generell mehr Sitzgelegenheiten. Es ist super, dass der Platz autofrei ist.» Für den Sommer ist sie zuversichtlich. «Der Platz wird schon jetzt recht gut genutzt.»

Auch bei Rosario Giuffrè von der Bar Gelateria Riva stehen die zusätzlichen Sitzmöglichkeiten hoch im Kurs. «Leute, die in die Gelateria kommen, beleben den Platz. Sie können mit dem Glace-Becher überall absitzen.» Was der Italiener, der seit zehn Jahren am Wuhrplatz ist, allerdings noch vermisst, ist eine bessere Beleuchtung. «Nachts sieht man nicht, wer einem entgegenkommt.» Giuffrè hat nach wie vor gleich viele Aussensitzplätze. Einzig für den Kinderspielplatz hat es seit der Umgestaltung keinen Platz mehr. Dieser soll aber an der Seilereistrasse 1, ebenfalls am Wuhrplatz, wieder entstehen. Dorthin zieht Giuffrè mit der Gelateria Riva im Sommer – das genaue Datum weiss er noch nicht. Sicher ist: Aussenplätze wird es auch dort wieder geben.

Aktuelle Nachrichten