Swiss Diving Open
Vivian Barth vom Schwimmclub Aarefisch mit Top-Leistung

Am vergangenen Wochenende fanden die Swiss Diving Open in Zürich statt. Gäste aus Ungarn, Italien, Norwegen und Österreich nahmen daran teil. Für die Schweizer Elitespringer war es der erste internationale Vergleich im neuen Jahr.

Myrta Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Wasserspringerin Vivian Barth, Aarefisch.

Wasserspringerin Vivian Barth, Aarefisch.

Alexander Wagner

Gleichzeitig finden beim Swiss Diving Open jeweils die Wettkämpfe der Jugend A/B statt. Diese Vergleiche sind in Vorbereitung auf die Schweizer-Jugendmeisterschaften sowie als Qualifikation für die kommenden internationalen Aufgaben sehr wichtig.

Unsere Top-Springerin Vivian Barth sprang vom 1m Brett zur Bronze-Medaille. Nach einem verpatzten 3m-Wettkampf am Vortag nutzte sie die Chance vom 1m-Brett. Mit einer stabilen Leistung bestätigte sie ihre Trainingsleistung und gewann Bronze. In der Schweizermeisterschafts-Wertung belegte sie hinter Michelle Heimberg den 2. Platz. Ein Teilerfolg auf dem Weg zu den diesjährigen, in Edinburgh stattfindenden Europameisterschaften.

Swiss Diving Open 2018 - Vivian Barth

Swiss Diving Open 2018 - Vivian Barth

Zur Verfügung gestellt

Auch die Nachwuchsspringer vom Schwimmclub Aarefisch, Aarau zeigten eine starke Leistung in Zürich. Adrian Zaspel startete am Freitag im Elitebereich und bei der A/B-Challenge im Turmspringen. Mit tollen Pflichtsprüngen von der 10m-Plattform und neuen Sprüngen in der Kür von 5m überraschte er die Konkurrenz.

Mit 292 Punkten bestätigte er, dass sein Ziel, an den Junioren-Europameisterschaften in Helsinki teilzunehmen, erreichbar ist. Ebenso eine tolle Wettkampfleistung zeigte Steven Rusnac. Er startete in einer höheren Kategorie mit Erfolg.

In der Schweizer Rangliste in der Kategorie B sprang er vom 1m-Brett auf den 4. Platz. Diese Leistung wurde mit dem 6. Platz im internationalen Klassement bestätigt. Vom 3m-Brett belegte er in dieser höheren Kategorie den beachtlichen 8. Platz.