TSV Rohrdorf
Viele Medaillen für den TSV Rohrdorf an den Minitrampmeisterschaften

Sylvana Aegerter
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Nadia Kaufmann

Am Wochenende vom 21./22. März fanden in Gebenstorf die Minitrampmeisterschaften statt. Mit grosser Aufregung und Freude war eine grosse Schar vom TSV Rohrdorf am Start. Auf drei Sprunganlagen müssen die verschiedensten Sprünge gezeigt werden. Dass überall die richtigen Sprünge und deren Reihenfolge eingehalten werden, ist auch für die Betreuer eine grosse Herausforderung.

Erneut konnten die jüngsten Turnerinnen in der Kategorie „Piccola“ das Podest in Beschlag nehmen. Mit dem 1. und 3. Mannschaftsrang strahlten die 8 Turnerinnen um die Wette. Gold ging an das Team Zoe Brem, Sara Kissmann, Daniela Schmid, Melanie Weber. Bronze gewannen Fiona Gsell, Sara Macri, Lisa Steger, Alisha Hofer. Auch mit den Resultaten der Einzelwertung können die Girls sehr zufrieden sein. Alle konnten eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen und mit Daniela Schmid (1. Rang) und Zoe Brem (3. Rang) war das Treppchen gut mit Rohrdorferinnen bestückt.

Auch die Jungs haben eine super Leistung gezeigt. Mit Nicolas Staub (1. Rang) und Severin Ender (2. Rang) gingen Gold und Silber an den TSV Rohrdorf. Ist ja nicht erstaunlich, dass die Rohrdorfer deshalb mit ihrer ersten Mannschaft (Nicolas Staub, Severin Ender, Nando Steger und Sven Märki) auch die Goldmedaille abholten. Für Nando Steger und Sascha Steger reichte es auch für eine Auszeichnung in der Einzelwertung.

Die Turnerinnen 1 erfreuten sich über den 2. Platz mit der Mannschaft, welche mit Linda Fischer, Seline Seiler, Aline Prudenza und Noemi Macri besetzt war. Linda erturnte sich in der Einzelwertung den hervorragenden 3. Schlussrang!

Hoch her ging es bei den Turnerinnen 2. Bis ganz zum Schluss blieb es spannend. Die Sprungnoten der Konkurrenz von Neuenhof und Wettingen waren sehr hoch. Trotzdem konnten die Rohrdorferinnen nicht geschlagen werden. 1. Platz für das Team 1 mit Niki Haghrooyan, Lara Fiorentin, Nina Keusch und Anabelle Ungrad.

In der Einzelwertung durfte sich Nina als Siegerin und Niki als Zweitplatzierte bejubeln lassen. Obwohl Anabelle punktegleich mit der Drittplatzierten war, entschied gemäss Reglement der bessere Pflichtsprung, wer aufs Podest darf. Ganz knapp hat es daher nicht gereicht und sie musste sich mit dem 4. Platz begnügen. Mit der Bestleistung im Hochsprung in dieser Kategorie (2.30 m) kann Anabelle dennoch mehr als zufrieden sein. Auszeichnungen durften Joline Ungrad, Jane Grob und Aline Feller entgegen nehmen.

Bei den Turner 2 gab es einen Doppelsieg. Platz 1 ging an Tim Steiner und Silber an Cyrill Hui. Diese beiden erturnten sich zusammen mit Flavio Castellani zu dritt und somit ohne Streichnote den 1. Rang in der Mannschaft. Stephan Jeannerat erreichte mit Platz 6 auch noch eine Auszeichnung.

Nun folgten die grösseren Turner. Und auch bei ihnen zeichneten sich glanzvolle Resultate ab. Noel Keusch erreichte bei den Turner 1 den 1. Rang und Manuel Beck den 3. Rang. Zusammen mit Michel Deller und Dominik Henke durften sie den Siegerpreis und den Pokal mit nach Hause nehmen. Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich René Locher und Manuel Blunschi bei den Aktiven. Das Schlussklassement entschied zu Gunsten von René, welcher verdient den 1. Rang erreichte. Übersprang er doch im Hochsprung die sagenhafte Höhe von 3.40 Meter! Dies brachte ihm die Note 11.60 ein. Das Podest komplett machte Yves Warden mit dem 3. Rang. In der Mannschaftswertung belegten die Rohrdorfer Turner die Plätze 2 (Roger Wüest, René Locher, Manuel Blunschi, Andreas Gribi) und 3 (Yves Warden, Patrick Nauer, Nadim Salloum).

Herzliche Gratulation zu diesen tollen und erfolgreichen Resultaten.

Sandra Harder und Nadia Kaufmann

Aktuelle Nachrichten