Schwingerverband
Verbandszeitschrift des Eidgenössischen Schwingerverbandes wird per Ende Jahr eingestellt

An der Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbands wurden am vergangenen Wochenende unter anderem zum ersten Mal Schwinger geehrt. Unter ihnen auch Walter Oeschger Wegenstetten vom Schwingklub Fricktal. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Astrid Rohner-Vogt
Drucken
Teilen
Abgeordnetenversammlung Eidgenössischer Schwingerverband

Abgeordnetenversammlung Eidgenössischer Schwingerverband

zvg

Am 3. und 4. März 2018 fand die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes in Hochdorf statt.
Am ersten Tag wurde unter anderem diskutiert über die Einstellung der Verbandszeitschrift Schwingen-Hornussen-Jodeln.

Aufgrund grosser Verluste musste die Verbandsspitze den Vertrag mit der Druckerei per Ende 2018 auflösen. In welcher Form die Mitglieder in Zukunft vom Verband informiert werden, wird an der Vollversammlung im April entschieden.

Erstmals wurden die in der Vergangenheit an der Nacht des Schwingsports vorgenommenen Ehrungen der Schwinger an der AV vergeben. Den Titel «Aufsteiger des Jahres 2017» konnte Joel Wicki entgegen nehmen. Christian Stucki wurde als Unspunnen-Sieger sowie als Sieger der Jahrespunkteliste gefeiert.

Walter Oeschger ESV Ehrenmitglied mit Daniel Dreier NWSV Präsident

Walter Oeschger ESV Ehrenmitglied mit Daniel Dreier NWSV Präsident

Zur Verfügung gestellt

Gleich sieben neue ESV Mitglieder durften die höchste Auszeichnung in Empfang nehmen. Darunter auch ein Nordwestschweizerisches Verbandsmitglied. Walter Oeschger Wegenstetten vom Schwingklub Fricktal wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit grosser Spannung auf die bevorstehenden Wahlen starteten die Versammlungsteilnehmer zum zweiten Teil der Abgeordnetenversammlung.

Die Jubiläumsfeier 125 Jahre ESV, geht an Colombier und wird im Jubiläumsjahr 2020 durchgeführt.

Ein weiterer Höhepunkt für den NWS Verband war die Bewerbung für das ESAF 2022. Diese ging einstimmig an Pratteln.