LAR Windisch
Trainingslager an der Costa Brava

Katja Hacksteiner
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Wie schon seit einigen Jahren reiste die Leichtathletikriege Windisch auch diesen Frühling nach Lloret de Mar in Spanien. Die Reise konnte mit einem eigenen Car bestritten werden, der die rund 14 stündige Fahrt ein bisschen komfortabler machte.

Eine Woche lang trainierten rund 18 Athleten und Athletinnen im Bereich Mehrkampf oder Lauf. So wurden neben vielen Athleten anderer Nationen im Stadion Runden gelaufen, Hürdentechnik geübt, Speere geworfen und viele weitere Disziplinen trainiert. Aber auch ausserhalb des Stadions waren wir immer wieder in sportlicher Kleidung anzutreffen, so während den Dauerläufen am Strand entlang oder bei Hügelläufen in der Stadt. Als Abwechslung und Erholung für die Muskulatur wurde auch mal im örtlichen Hallenbad Aquafit betrieben.

Durch den hoteleigenen Pool und dem nicht weit entfernten Meer kam auch die Erholung in Form von Kneippen und Baden nicht zu kurz.

Neben den zahlreichen Trainings wurde am Abend gejasst oder andere Kartenspiele gespielt, Crêpes und Glace gegessen oder einfach die Geselligkeit genossen.

In der Mitte der Woche gab es eine Trainingspause, um Verletzungen aufgrund Übermüdung zu vermeiden. So machten wir uns an diesem Nachmittag auf nach Barcelona, um den Park Güell von Gaudi zu besichtigen und der Rambla einen Besuch abzustatten.

Trotz der Hitze und sehr vielen Touristen hat dieser Nachmittag viel Spass gemacht und das Gruppengefühl gestärkt.

Die Trainings waren abwechslungsreich, aber auch sehr anstrengend. Dass wir Athleten und Athletinnen nahezu unverletzt durch Trainingslager kamen, ist vor allem den Leiter und Leiterinnen zu verdanken, die gut für uns gesorgt haben.

Aktuelle Nachrichten