TRACHTENGRUPPE LEUTWIL
Trachtengruppe Leutwil Raclette-Plausch

Therese Hintermann-Gygax
Drucken

Passend zum traditionellen Raclette-Plausch der Leutwiler Trachtenleute sorgte Petrus am ersten November Sonntag für ideales Stuben-Wetter.

In der erfreulich voll besetzten Mehrzweckhalle genoss man miteinander einen unterhaltsamen Sonntag bei herrlich mundenden Raclette-Portionen und mit einem feinen Tropfen Wein.

Das Jodel-Duett Julia und Luzia Müller aus Reinach mit der Begleitung von Martin Flury am Akkordeon sorgte mit seinen klangreinen Jodellieder für Stimmung die unter die Haut ging.

Mit ihren Vorträgen gelang es den jungen Jodlerinnen das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Bis zum Einmarsch der Kindertanzgruppe Leutwil unterhielt Martin Flury mit dem Akkordeon. Zur Melodie „Miteinander tanzen“ sorgten anschliessend die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer der Trachtengruppe für einen farbenfröhlichen Einmarsch. Mit dem Dreiertanz „Mels grüsst Eichstätt“ hatte jeder der drei Knaben gleich zwei Tänzerinnen, sie meisterten ihre Führung glänzend. Für die von der Appenzeller Streichmusik Alder gespielten Polka „Birewegge, Chäs und Brot“ hatte man Volkstanzschritte und Figuren wie sie die Erwachsenen tanzen, gelernt. Das Üben hatte sich gelohnt, zur grossen Freude der Kinder verlangte das Publikum eine Wiederholung. Mit dem „Tatzelwurm“ kamen danach die Akteure in den Genuss ihres Lieblingstanzes. Vom Vorstand der Trachtengruppe wurde der Einsatz für den Nachwuchs verdankt. Die Eltern der Kinder überraschten die Leiterinnen mit: Birewegge, Chäs und Wy .... Einer der Tänzer überreichte den Leiterinnen sogar noch etwas selbstgebasteltes samt süssem Inhalt.

Nun konnte man sich nochmals auf Jodel-Lieder von Julia und Luzia freuen, auch sie wurden um eine Zugabe gebeten, den beiden talentierten Jodlerinnen zuzuhören war Balsam für die Seele.

Feine Torten und Kuchen und Spezial-Kaffees wie Trachte-, Schümli- und Linggsfüessler-Kafi sorgten für den süssen Abschluss des geselligen Nachmittags.

Aktuelle Nachrichten