Schweizer Alpen-Club
SAC Brugg auf Werktags-Skitour

Ein sonniger Skitag auf dem Glatt Grat

Christa Lüthi
Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Mit der Luftseilbahn geht’s hinauf auf die Klewenalp. Schon auf halber Höhe sind wir oberhalb der Nebeldecke, und der Himmel zeigt sich strahlend blau.

Über die Piste geht es zuerst leicht bergab bis Stafel. Kurz darauf verlassen wir die Piste und legen eine eigene Spur hinauf zur Scheidegg. Dort öffnet sich der Blick Richtung Westen hin zum Stanserhorn und zum Pilatus, etwas weiter unten sehen wir das Brisenhaus. Ohne Pause geht es mit nur einem kurzen Trinkhalt hinauf zum Glatt Grat, den wir um 12:10 Uhr erreichen. Die imposante Rundsicht geht über fast 360o, nur im Südwesten verdeckt der imposante Brisen die Aussicht.

Nach einer halbstündigen Mittagsrast fahren wir im schönen Pulverschnee bergab. Noch bleibt Zeit für eine kleine Lawinen-Übung: Ausgraben eines Verschütteten nach neuester Lehre. Weiter geht es leicht hinauf zur Scheidegg und von dort hinunter zur Piste. Die Suche nach einer Fortsetzung der Abfahrt im Tiefschnee endet leider erfolglos, denn weiter unten sind Felsen und Wald. Also montieren wir die Felle und steigen wieder hinauf zur Piste und auf dieser weiter zur Bergstation der Luftseilbahn. Um 14:30 Uhr genehmigen wir im Restaurant Alpstubli noch einen Trunk vor der Talfahrt.

Auf 1200 Meter tauchen wir wieder ein in die Nebeldecke. Ein schöner Tag ist zu Ende. Dank an den Tourenleiter Gerd Seemann für die kompetente Leitung und die Lawinen-Instruktion.

Peter Hartmann