Spitex Verein Buchs
Mit BliCK in die Zukunft - Generalversammlung 2016

Monika Beck
Drucken
Teilen

Im vergangenen Berichtsjahr erhielten 178 Buchser Einwohnerinnen und Einwohner Spitex-Leistungen. Die Krankenpflege leistete 12‘437 Einsatzstunden, die Hauspflege 6‘054 Std. – der Aufwand für Pflegeleistungen steigt nach wie vor.

Die Vereinsmitglieder beschlossen an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 23. November 2015, einen Teil des grosszügigen Legats von Dr. V. Rorschach der Buchser Bevölkerung in Form eines Forschungsprojekts zugutekommen zu lassen und entschieden sich für „B l i C K, Buchser Pflegeinventar für häusliche Krisensituationen“, Leitung Prof. Dr. André Fringer, Institut für Pflegewissenschaft der Fachhochschule St. Gallen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Erkennungs- und Handlungsmöglichkeiten bei Krisen für Spitex-Mitarbeitende.

Die vakante Stelle einer Stv. Zentrumsleiterin konnte mit der früheren Stelleninhaberin, Frau Sandra Richner, besetzt werden. Sie wird ab 1. Mai 2016 die Zentrumsleitung von Frau Eveline Villiger übernehmen. Diese hat nach ihrer Mutterschaft ihr Arbeitspensum reduziert und wird als stellvertretende Zentrumsleiterin weiter für die Spitex tätig sein. Frau Villiger hat sich in den vergangenen vier Jahren den stetig steigenden Anforderungen an die Spitex gestellt und mit grossartiger Arbeit dafür gesorgt, dass die Spitex auf sicheren Beinen steht.

Der Gemeinderat Buchs hat seine Vertretung im Vorstand neu geordnet. Anstelle von GR Walter Wyler wird Vize-Ammann Hansruedi Werder im Vorstand Einsitz nehmen. Anstelle von Thomas Huber, Leiter Soziale Dienste, wird die frühere Gemeinderätin und Frau Barbara Keusch vom Gemeinderat mandatiert.

Die Zentrumsleiterin Frau Eveline Villiger zeigt die Grenzen der Spitex in der Entlastung von pflegenden Angehörigen auf. Frau Sonja Graber, Geschäftsleiterin Entlastungsdienst Schweiz, AG/SO, informiert über verschiedene Möglichkeiten der Entlastung von pflegenden Angehörigen und über Struktur und Angebot des Entlastungsdienstes, welches sich an das Umfeld von Menschen mit Behinderung, chronischen Krankheiten, Demenz oder anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen richtet.

Silvia Schneider (SSch)

Aktuarin Spitex-Verein Buchs

Aktuelle Nachrichten