Damenturnverein
Mädchenriegenbeitrag massiv erhöhen?

Cornelia Spuler
Drucken
Teilen

Am Donnerstag 18.01.2018 fanden sich die Mitglieder des Damenturnvereins Endingen zur obligatorischen Versammlung im Restaurant Sonnenblick in Unterendingen ein.

Die Präsidentin Silvia Hitz konnte eine grosse Turnerinnenschar und 3 Gäste begrüssen. Zuerst wurden alle kulinarisch verköstigt. Dann schon der erste Schreck, das Essen kam etwas spät, sollte uns dies aus dem Zeitplan werfen? Doch nein es konnte Pünktlich begonnen werden.

Die Jahresberichte wurden, mit einer Ausnahme, nicht von allen Leiterinnen und der Präsidentin vorgelesen, sondern mit einer Leinwandpräsentation vorgetragen. Mit Bildern und einem Video, das leider nicht funktionieren wollte, wurde das vergangene Jahr in Erinnerung gerufen.

Das Aerobic Team leistete mehr als die anderen

Neu in unserem Verein konnten wir Nadine Eberhard, Olivia Koch, Katja Laube, Andrea Meier, Christine Schuler, Sara Stadler, Ramona Vogt und Stefanie von Gunten mit einem herzlichen Applaus aufnehmen. Und leider haben uns 3 Mitglieder verlassen.

Für langjährige Treue wurden folgende Turnerinnen geehrte, für 5 Jahre Andrea Eckert, Deborah Schneider und Andrea Schwaller, für 15 Jahre Andrea Meier Viazzoli und Nicole Utiger, für 20 Jahre Christine Keller und für 25 Jahre Cornelia Spuler. Weiter wurden Christine Keller für 20 Jahre Kitu, Janine Kramer für 10 Jahre Muki und Corinne Burger für 7 Jahre Mädchenriegen Leitung.

Gespannt auf die Rangliste der am meisten besuchten Trainings, waren alle überrascht, dass die Aerobic Leute 7 Stunden mehr geleistet hatten. Darum gab es 2 Ranglisten bei dem je 6 für die gut besuchten Stunden ein Präsent bekamen. Von der Aerobic Gruppe waren dies: 1. Rang Eva Vogt und Imelda Baumgartner, 3. Rang Andrea Eckert, 4. Rang Chantal Pissoke und 5. Rang Heid Egli und Andrea Meier. Und von den Turnerinnen vom Donnerstag: 1. Rang Sandra Eberhard, 2. Rang Karin und Ramona Spuler, 4. Rang Jasmin Hug, 5. Rang Christine Keller und 6. Rang Cornelia Spuler.

Gipfeli und Kafi für Reise gesichert

Die 2 tägige Reise wird uns nach Flims führen. Einige fürchten sich schon vor ausgiebigen Wandertouren, viel zu anstrengend. Das Programm wird aber alles ein wenig beinhalten, Erholung, gutes Essen und um die Kilos wieder purzeln zu lassen auch Wandern (aber nicht allzu streng). Dann können auch alle mitkommen und sich auf eine gesellige Reise freuen. Die Männerriege hat uns sogar spontan den Kafi und die Gipfeli zugesagt.

Unterschiede zwischen Eltern mit Mädchen zu solchen mit Knaben?

So absurd es tönt, aber es muss was dran sein. Soll man den Mädchenriegen Beitrag erhöhen? Nicht unbedingt, denn das Problem ist mit mehr Geld nicht zu beheben. Es liegt an den Eltern, die keine Fahrdienste und Schiri-Einsätze leisten. Da erstaunt es, wenn man hört, dass dieses Problem bei den Jugi Knaben nicht besteht. Nein im Gegenteil, es melden sich mehr als benötigt. Wie kann den so etwas in unserer Zeit sein? Sind die Eltern so unterschiedlich?

Jubiläums Turner Obig einstimmig angenommen

Dieses Jahr wird es einen Jubiläums Turner Obig geben. Um dies weiter Planen zu können will das OK, dass die Vereine darüber abstimmen. Es soll eine ganz besondere Vorführung geben und wird am Freitag, Samstag und Sonntag stattfinden.

Andere Aktivitäten

Die Gäste Fabian Grünenfelder vom Turnverein, Beni Keller von der Männerriege und Ingrid Indri vom Frauenturnverein (und Ehrenmitglied) bedankten sich für die Einladung. So erfuhren wir, dass die Männerriege andere Prioritäten haben, da wird nicht mehr geheiratet, da wird pensioniert. Mit guten Wünschen, Geselligkeit und auf ein unfallfreies Jahr ging der offizielle Teil zu Ende.

Nach dem offiziellen Teil hielt es niemand mehr auf dem Stuhl. Vereinstenu und Blusen probieren, Geld loswerden (für das standen sie sogar Schlange) oder ein tratsch mit anderen an einem anderen Tisch. Der Service kam nicht mehr zu den Tischen um Bestellungen aufnehmen zu können und das Dessert verzögerte sich. Der Abend war schon fortgeschritten und so machten sich die ersten gleich nach dem Dessert auf den Heimweg. Und das Foto für die Zeitung? Ja das sollte man vielleicht vor der Versammlung machen, wenn alle noch nicht müde sind und nach Hause wollen.

Aktuelle Nachrichten