Schwimmclub Aarefisch, Aarau
Kurzbahn-Schweizermeisterschaft Schwimmen

Vizemestertitel für Joël Escher und 3 Aargauerrekorde

René Schneider
Merken
Drucken
Teilen

Das Ziel der Aarefisch-Schwimmer an den Kurzbahn-Schweizermeisterschaften in Savosa vom 27. - 29. November 20009 war klar: einen Podestplatz für Joël Escher sowie möglichst viele neue persönliche Bestzeiten. Obwohl die Athleten des Schwimmclubs Aarefisch Aarau ohne die leistungsfördernden Schwimmanzüge an den Start gingen, konnten sie ihre gesetzten Ziele zum grössten Teil erfüllen. Der Erlinsbacher Joël Escher gewann ein weiteres Mal hinter dem Berner Martin Hohl die Silbermedaille über 1500m Freistil. Hohl konnte sich in diesem Rennen erst auf den letzten 300m von Escher distanzieren. Vorher schlugen die beiden stets innerhalb der gleichen Sekunde an. Hohl steigerte dann das Tempo und holte mit einem Vorsprung von 8 Sekunden den Meistertitel. Über 400m Freistil schwamm Escher auf den guten 5. Platz und in 4:35.22 über 400m Vierlagen verbesserte er den Aargauerrekord um vier Sekunden und belegte damit Rang 9. Philipp Göldlin, Aarau, konnte sich über 200m Delphin und 200m Rücken für den B-Final qualifizieren. Im Delphinrennen platzierte er sich auf dem 13. Schlussrang und mit deutlicher persönlicher Bestzeit im Rückenrennen auf dem 11. Platz. Der Neo-Aarefisch Kevin Studer aus Rütihof rutschte über 200m Freistil mit persönlicher Bestzeit in den kleinen Final nach. Er nutzte diese Chance und verbesserte sich vom 19. Rang im Vorlauf auf den 12. Schlussrang. Oliver Escher verpasste als 17. über 200m Delphin trotz persönlicher Bestzeit den B-Final um winzige 11 Hundertstel.
Ganz stark trat die Herren Staffel über 4x50m Freistil und 4x50m Vierlagen auf. Philipp Göldlin, Kevin Studer, Leandro Magro und Joël Escher realisierten in beiden Rennen einen neuen Aargauerrekord.
Bei den Damen konnte sich die 14-jährige Fabienne Schwerzmann aus Aarau in Szene setzen. Sie liess im Rennen über 200m Brust die beiden Brustspezialistinnen Sarina Suter und Silvana Huber hinter sich und platzierte sich mit neuer Bestzeit auf dem guten 21. Rang. Das Rennen über 800m Freistil beendete sie auf dem ausgezeichneten 14. Platz.

Eine Medaille, 3 Finalplätze, 2 Top8-Klassierungen, 5 Top16-Klassierungen sowie 3 neue Aargauerrekorde und 11 neue persönliche Bestleistungen resultieren für die Aarefische aus diesen Kurzbahn-Schweizermeisterschaften. In Anbetracht dessen, dass viele Teilnehmer noch einmal in den Schwimmanzügen starteten, sind die Leistungen der meisten Aarefisch-Schwimmer doch sehr zufriedenstellend.