Guggi Zunft zu Olten
In Hottwil (Mettauertal AG) probte die Guggi Zunft zu Olten auf die nächste Fasnachtssaison

Patrick Kyburz
Drucken
Teilen

Am vergangenen Wochenende trafen sich rund 47 Guggenmusiker im eigenen Zunftlokal zur Abfahrt ins jährliche Probeweekend. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Chauffeur des Materialtransport-Bus verlief die Anreise nach Hottwil, inmitten des Tafeljuras zwischen Aare- und Rheintal, jedoch fast plangemäss. In drei Register- und fünf Gesamtproben wurde fleissig an den neuen Stücken und dem bestehenden Repertoire geübt. Zwischen den einzelnen Proben haben sich die Register auch kulinarisch verwöhnt. Es wurde so intensiv geprobt bis die Lippen um 19.00 Uhr blutig aufplatzten.

Nach dem Nachtessen im Gasthaus Bären folgten witzige Spiele unter der Leitung von Cyril Schmid und zu später Stunde von Stefan Maurer. Endlich wissen wir, wozu er die gelben Zivilschutzhelme mitgenommen hat. Bei guter Musik, Kafi Lutz und toller Stimmung fegte es bis in die frühen Morgenstunden. Dank der positiven Zeitumstellung konnten alle von einer Stunde mehr Schlaf profitieren. Trotz teilweise schweren Köpfen wurde am Sonntag gnadenlos weitergeprobt. Die neuen Stücke wurden gefestigt und das Repertoire vielseitig erweitert. Fetzige Rhythmen und klangvolle Ohrwürmer wechselten sich ab.

Das Probeweekend verlief super und bleibt allen in guter Erinnerung. Die Guggi Zunft ist bereit für die Fasnacht 2018 und freut sich schon jetzt auf die närrischen Tage! Bereits am 11.11.2017 finden die nächsten Auftritte in Wolfwil und Obergösgen statt. Weiter folgen: 25.11.2017 Würenlingen, 6.01.2018 Root und natürlich am 13.01.2018 Guggilari in der Schützi Olten.

Aktuelle Nachrichten