Aargauischer Katholischer Frauenbund
Frisch vernetzt ins neue Jahr

GV des Kath. Frauenbundes Aarau

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Zur Generalversammlung des Katholischen Frauenbundes Aarau durfte die Co-Präsidentin Barbara Amrein eine erfreuliche Anzahl Frauen begrüssen. Willkommen geheissen wurde auch Frau Marlene Brand, Mitglied der Ortskirchenpflege. Mit Worten der Wertschätzung für die geleistete Arbeit richtete sie sich an den Vorstand und versicherte, die wichtige Vernetzungsfunktion zum Frauenbund pflegen zu wollen.
Sämtliche Traktanden wurden genehmigt und alle Geschäfte zügig abgewickelt.
Jedes Jahr wird eine Frau oder eine Gruppe von Frauen, die sich in besonderer Weise für den Frauenbund eingesetzt hat, mit einem Blumenstrauss geehrt. Dieses Jahr wurde zwei Frauen für ihre besondere Treue von Herzen gedankt und gratuliert: Hildegard Gujer, für ihre seit Jahren treue Teilnahme an praktisch allen Frauenbund-Anlässen und Cilly Bürge, welche sich treu und fantasievoll beim monatlichen Mittagstisch in der Pfarrei engagiert.
Dann war die Bühne frei für die grosse Verabschiedung: Barbara Amrein und Jutta Rotzler wurden vor sechs Jahren in den Vorstand gewählt. B. Amrein amtete vier davon als Co-Präsidentin. Und Elisabeth Bernet, die den Vorstand als Vertreterin des Seelsorgeteams begleitete. Arlette Marti dankte den drei Frauen für ihre kompetente und tolle Zusammenarbeit, indem sie ihnen einen je persönlichen Brief voller Erinnerungen an die gemeinsame Arbeit vorlas und ihnen diesen mit einem Präsent schenkte.
Nach den Erneuerungswahlen der Revisorinnen Gaby König und Pia Müller und des Vorstandes wurde die in unserer Pfarrei als Katechetin tätige Margrit Wiedmer, Rombach, mit Applaus als neues Vorstandsmitglied gewählt.
Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen: Arlette Marti Präsidium, Monique Bleisch Vizepräsidium, Bea Mazzara Finanzen, Rossana Roth Aktuariat, Berta Lammer Webmasterin und Margrit Wiedmer Allrounderin.
Elisabeth Bernet. die den Vorstand noch bis in den Sommer als Präses begleitet, erzählte im Anschluss an die Wahlen die Geschichte eines verloren gegangenen Frankens, der dann auf wundersame Weise zur richtigen Zeit am richtigen Ort wieder aufgetaucht ist.
Mittelpunkt der Versammlung war die Präsentation des bekannten Frauenbund-Logos mit dem neuen Kürzel KFA für Katholischer Frauenbund Aarau, die neue Gestaltung des Jahresberichtes und des Jahresprogramms. Mit Stolz führte Berta Lammer den Anwesenden die gelungene Homepage des KFA auf der Leinwand vor. Interessierte finden unter www.frauenbundaarau.ch unter anderem die geplanten Veranstaltungen, können sich ein Bild des Vorstandes machen, vergangene Veranstaltungsberichte lesen und Schnappschüsse wie die der GV 2010 anschauen. Es ist dem Vorstand ein Anliegen, den Einzug des Internets als Ergänzung zum bestehenden Frauenbundprogramm zu nutzen. Selbstverständlich wird weiterhin im Pfarrblatt HORIZONTE und mit Flyern, die in der Kath. Kirche und dem Pfarrhaus aufgelegt werden, auf kommende Veranstaltungen aufmerksam gemacht.
Nach dem offiziellen Teil hatten die Anwesenden die Gelegenheit, bei belegten Brötchen und Getränken ihre Gedanken auszutauschen. (RR)

Aktuelle Nachrichten