Frauenriege
Frauenriege Zeiningen im Wetterglück

Reise in den Kanton Graubünden

Marcel Siegrist
Drucken

Die Wetterprognose für das Wochenende vom 14. / 15. August lautete nicht eben rosig. Ganze Schweiz regnerisch und trüb - ausser- der Kanton Graubünden schien auf der Wetterkarte etwas freundlicher. Und genau in diesen Kanton reisten an diesem Wochenende 30 Mitglieder der Frauenriege Zeiningen. Das Ziel für den Samstag lautete Klosters und von da weiter hinauf auf Madrisa. Bei trockenen und gar angenehmen Temperaturen wanderte die eine Gruppe durch den Kräutergarten der Natur zur Mässplatten, wo sich ihnen eine herrliche Aussicht ins Prättigauerland bot.

Die andere Gruppe begab sich auf den Jagdparcours im „3D WildPark". Sie wurden ganz schön gefordert, einerseits vom ungewohnten Umgang mit Pfeil und Bogen, was schon mal blaue Flecken verursachen kann und andererseits vom unwegsamen Gelände beim Suchen der Pfeile, die das Zeil verfehlt haben.

Nach einigen Stunden trafen sich die beiden Gruppen, um zurück nach Klosters und von da weiter per Bus zum Berghaus Vereina zu gelangen. Als alle gut versorgt und müde in ihrem Nachtlager waren, tobte draussen ein Föhnsturm begleitet von heftigem Regen.

Als am Sonntag die Frauen den Weg hinunter ins Tal zurück nach Klosters nahmen, war Petrus bereits wieder gütig gestimmt. Erst als alle zum Mittagessen im Sporthotel sassen, regnete es wieder in Strömen.

Bei der Ankunft zu Hause in Zeiningen, lachte gar die Sonne! Fast könnte man meinen: „ Wenn Engel reisen...."(ewi)

Aktuelle Nachrichten