Zukunftsraum Aarau Pro-Komitee Unter- und Oberentfelden
Aus Oberentfelden kommt klares NEIN zu weiteren Fusionsverhandlungen

Marion Fischer
Merken
Drucken
Teilen

Oberentfelden erteilt bei einer Stimmbeteiligung von 40.5% mit 1167 Nein gegenüber 759 Ja eine klare Absage zur Fusionsvorbereitung

Das überparteiliche Pro Komitee ist über den Ausgang der Abstimmung bitter enttäuscht und hat nicht mit einer klaren Niederlage gerechnet. Scheinbar haben die vom Gegenkomitee geschürten Ängste und Befürchtungen mehr verfangen als die vom Pro Komitee sachlich und ruhig vorgebrachten Argumente. Oberentfelden will offensichtlich lieber den Ist-Zustand zementieren, auch wenn die wirtschaftliche und finanzielle Lage prekär und es schwierig ist, genügend Leute für die verschiedenen Funktionen zu rekrutieren.

Damit hat Oberentfelden über Jahre hinaus eine grosse Chance verpasst, sich mit einem umsichtig und seriös erarbeiteten Projekt in die Zukunft zu bewegen. Das Pro Komitee bedauert das Resultat auch hinsichtlich Unterentfelden, das nun ohne Oberentfelden in die weiteren Verhandlungen um den Zukunftsraum steigt.

Es geht nun darum, den Entscheid zu akzeptieren und sich weiterhin für die Anliegen der Gemeinde einzusetzen.