Volleyball

Volero scheitert erneut in den Viertelfinals der Champions-League

Volero Zürich scheitert erneut im Champions-League-Viertelfinal

Volero Zürich scheitert erneut im Champions-League-Viertelfinal

Für Volero Zürich bedeuten die Champions-League-Viertelfinals erneut Endstation. Die Schweizer Volleyball-Meisterinnen verlieren auch das Auswärtsspiel gegen Dynamo Kasan (Russ) 1:3.

Das Rückspiel in der St. Petersburg-Arena von Kasan verlief sehr ähnlich wie das Spiel vor einer Woche in der Saalsporthalle, als die Zürcherinnen den Russinnen 1:3 unterlagen. Volero startete wieder ausgezeichnet und konnte die Russinnen mit schnellem und präzisem Angriffsspiel unter Druck setzen. Mit 25:21 gewann der Schweizer Meister den ersten Satz und nährte so die Hoffnungen auf die erste Qualifikation für das Final-Four-Turnier (15./16. März in Baku, Aser).

Doch Dynamo Kasan, Tabellenführer der russischen Meisterschaft, stellten ihr System um und holte sich anschliessend Satz 2 diskussionslos mit 25:16. Die Zürcherinnen bekamen vor allem die 2,02 m grosse Ausnahmespielerin Jekaterina Gamowa nie in den Griff. Sie brillierte bereits im Hinspiel in Zürich. Dynamo sicherte sich auch den dritten Durchgang 25:19 und somit das vorzeitige Weiterkommen. Trotz der Entscheidung zeigten die Zürcherinnen Moral und hielten im vierten Durchgang noch einmal gut mit, dennoch konnten sie den dritten Satzgewinn der Favoritinnen nicht verhindern.

Volero scheitert damit nach 2011 und 2012 bereits zum dritten Mal in den Champions-League-Viertelfinals aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1