Van Berkel schlug im Final der besten zehn als Achte an. Die am deutschen Olympiastützpunkt in Heidelberg trainierende Zürcherin blieb mit 2:08,03 Minuten deutlich über ihrer persönlichen Bestzeit von 2:06,75.

Villars, die in den Vorläufen noch leicht schneller gewesen war, klassierte sich in 2:08,99 einen Rang hinter van Berkel als Neunte. Die 20-jährige Zürcherin hatte im Vorlauf in 2:08,48 ihre Bestleistung auf dieser Strecke gleich um 2,61 Sekunden verbessert. Gold sicherte sich die Spanierin Mireia Belmonte in der Europarekordzeit von 2:01,52.