Deutschland

Siege für Wolfsburg, Bayern und Hertha

Wolfsburgs Edin Dzeko

Wolfsburgs Edin Dzeko

Wolfsburg, Bayern München und Hertha Berlin sind nach den Dienstagsspielen der 32. Bundesliga-Runde weiterhin nur durch einen Punkt getrennt.

Siebenmal in Folge hatte Borussia Dortmund seit der letzten Niederlage Anfang März (in Stuttgart) gesiegt. Der Auftritt bei Leader Wolfsburg holte das Team mit Alex Frei wieder auf den Boden und aus den (leise) aufkommenden Meisterträumen in die Realität zurück. Topskorer Edin Dzeko führte sein Team mit zwei Toren zum letztlich ungefährdeten 3:0.

Effizient agierte auch Bayerns Luco Toni. Eine Halbzeit lang schoss er nicht einmal auf das gegnerische Tor. Doch dann liess Leverkusens Abwehr Toni in der 47. Minute einen Augenblick gewähren, und der letztjährige Torschützenkönig traf an Adler und Kadlec vorbei zur Führung. Franck Ribery und Lukas Podolski erhöhten danach auf 3:0 und sorgten für den dritten Sieg im dritten Spiel unter Klinsmanns Nachfolger Jupp Heynckes. Damit bleibt Bayern mit dem minimalen Rückstand von null Punkten und zwei Toren dem VfL Wolfsburg dicht auf den Fersen.

Keine Blösse gab sich auch Hertha Berlin. In Köln realisierten die Spieler von Lucien Favre den 2:1-Pflichtsieg dank der Tore von Cicero kurz vor und Patrick Ebert kurz nach der Pause. Die Fans in der Hauptstadt dürfen nun den abschliessenden zwei Runden mit Optimismus entgegenblicken. Im Vergleich zu Wolfsburg und Bayern hat Hertha das leichtere Schlussprogramm. Am Samstag empfängt sie Schalke, in der letzten Runde gastiert sie beim (fast) abgestiegenen Karlsruhe.

Eine erste Entscheidung könnte in der Bundesliga am Mittwoch fallen. Der Karlsruher SC steht nach dem 2:3 gegen Hannover dicht vor dem sechsten Abstieg der Vereinsgeschichte. Sollten vom Quartett Bielefeld, Gladbach, Cottbus und Bochum drei gewinnen, ist die Relegation nicht mehr abzuwenden. Aber auch sonst sind die Chancen Karlsruhes auf Rettung nur noch marginal. Die Badener sind 180 Minuten vor dem Saisonende vier Zähler hinter dem Barrage-Platz 16 zurück.

Kurztelegramme.

Bayern München - Bayer Leverkusen 3:0 (0:0). -- Tore: 47. Toni 1:0. 59. Ribery 2:0. 71. Podolski 3:0. -- Bemerkung: Leverkusen mit Barnetta (ab 70.) und Pirmin Schwegler (ab 90.).

Karlsruhe - Hannover 2:3 (2:2). -- Tore: 11. Iaschwili 1:0. 32. Stindl 2:0. 42. Pinto 2:1. 45. Forssell 2:2. 70. Balitsch 2:3.

1. FC Köln - Hertha Berlin 1:2 (0:1). -- Tore: 42. Cicero 0:1. 53. Ebert 0:2. 90. Chihi 1:2. -- Bemerkung: Hertha mit Von Bergen, ohne Fabian Lustenberger.

Wolfsburg - Borussia Dortmund 3:0 (1:0). -- Tore: 15. Dzeko 1:0. 47. Grafite 2:0. 85. Dzeko 3:0. -- Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio, Dortmund mit Frei. 75. Rote Karte gegen Boateng (Dortmund).

Rangliste: 1. Wolfsburg 32/63 (70:40). 2. Bayern München 32/63 (67:39). 3. Hertha Berlin 32/62. 4. VfB Stuttgart 31/58. 5. Hamburger SV 31/55 (43:43). 6. Borussia Dortmund 32/55. 7. Schalke 04 31/49. 8. Hoffenheim 31/48. 9. Bayer Leverkusen 32/46. 10. Werder Bremen 31/42. 11. Hannover 96 32/39. 12. 1. FC Köln 32/35. 13. Eintracht Frankfurt 31/33. 14. VfL Bochum 31/28. 15. Borussia Mönchengladbach 31/27 (37:56). 16. Arminia Bielefeld 31/27 (27:46). 17. Energie Cottbus 31/27 (27:54). 18. Karlsruher SC 32/23.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1