Beachvolleyball

Sieg und Niederlage für Gabathuler/Gerson

Sébastien Chevallier startet mit Alex Strasser mit einem Sieg

Sébastien Chevallier startet mit Alex Strasser mit einem Sieg

Philip Gabathuler/Mirco Gerson reagieren am Grand Slam der Beachvolleyballer in Gstaad auf die Startniederlage. Gegen die Italiener Tomatis/Ranghieri holen sie sich im zweiten Spiel den ersten Sieg.

Der 21:19, 19:21, 15:12-Erfolg war wichtig, treffen Gabathuler und Gerson doch im letzten Gruppenspiel auf die Vorjahressieger Ricardo/Alvaro Filho aus Brasilien. Dank dem Sieg bleiben Gabathuler/Gerson, die vor zwei Wochen in Stavanger (No) überraschend Dritte geworden waren, im Rennen um einen Platz in der K.o.-Phase.

Ein Sieg und eine Niederlage haben nach dem ersten Turniertag auch Sébastien Chevallier und Alexei Strasser auf dem Konto. Nach einem knappen Dreisatzsieg gegen das deutsche Duo Dollinger/Flüggen (15:21, 21:18, 15:13) mussten sie gegen die polnischen Junioren-Weltmeister Kantor/Losiak als Verlierer vom Feld (17:21, 13:21). Zwei Niederlagen kassierten Mats Kovatsch und Jonas Kissling. Auch sie haben aber weiterhin die Chance, sich für die Sechzehntelfinals zu qualifizieren.

Im Turnier der Frauen verloren alle drei Schweizer Duos ihre letzten Gruppenspiele. Dennoch stehen alle Teams in den Sechzehntelfinals vom Freitag.

Tanja Goricanec/Tanja Hüberli, die am Vortag beide Spiele gewonnen hatten, verpassten den Gruppensieg mit einer 17:21, 17:21-Niederlage gegen die Österreicherinnen Barbara Hansel/Stefanie Schwaiger und schlossen die Vorrunde im 2. Rang ab. Joana Heidrich/Nadine Zumkehr und Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré klassierten sich in ihren Gruppen nach je einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz 3.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1