Sammelfieber Über eine Million Schwingerbildli verkauft Sammelalbum «Der König» zum «Eidgenössischen» in Frauenfeld =
Schwinger-Panini gehen weg wie warme Weggli

Die Schweiz ist im Sammelfieber: Nicht nur Fussball-Fans reissen sich die Panini-Bildli für die WM 2010 aus den Händen, auch das Sammelalbum mit Abziehbildern der Schwinger hat eingeschlagen. Bereits sind über eine Million Schwingerbildli verkauft.

Drucken
Teilen
Schwinger-Panini

Schwinger-Panini

Keystone

Am Sonntag vor einer Woche ging das Millionste Bildli am Thurgauer Kantonalschwingfest in Wängi über den Ladentisch, teilt das Sportmuseum Schweiz mit.

Auch die porträtierten Schwinger sind kräftig am Sammeln: Der Toggenburger Schwingerkönig Nöldi Forrer habe bereits nachbestellt. Auch Bundesrat Ueli Maurer habe sich als Sammler geoutet.

Das Sportmuseum Schweiz hat das Sammelalbum «Der König» im Vorfeld des Eidgenössischen Schwing- und Äplerfestes (ESAF) gemeinsam mit dem Eidgenössischen Schwingerverband (ESV) und weiteren Partnern lanciert.

Vereine können Bildli selbst vertreiben

Auf 40 Seiten und in 176 Bildern wird im Stile der Panini Geschichte und Aktualität des Schwingsports thematisiert, und die 80 aussichtsreichsten Kranzanwärter aus allen Teilverbänden werden porträtiert. Das Sammelalbum stimmt nicht nur auf das ESAF ein, sondern kommt auch den Schwingklubs und vor allem den Jungschwingern zugute, heisst es.

Die Vereine können die Bilder selber vertreiben - und behalten dabei die Verkaufsprovision. Ein weiterer Teil aus dem Erlös fliesst direkt in die Nachwuchsförderung des ESV.

Weniger idealistische Motive hat das italienische Unternehmen, welches das Fussball-Sticker-Album und die Bildli vertreibt. Panini will in der Schweiz für die Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika 60 Millionen Bildli verkaufen. 20 zusätzliche Abziehbilder der Schweizer Spieler sollen das Sammelfieber noch zusätzlich anheizen.

Aktuelle Nachrichten