Golf

Martin Rominger verbessert sich am Swiss Open auf Platz 13

Martin Rominger beendet Turnier in Hildisrieden als 13.

Martin Rominger beendet Turnier in Hildisrieden als 13.

Dank einer Runde von 65 Schlägen verbessert sich Martin Rominger am Schlusstag der Swiss Challenge in Hildisrieden um 18 Ränge auf den 13. Schlussrang. Turniersieger wird der Franzose Victor Riu.

Martin Rominger zeigte zum Abschluss des Turniers nochmals eine starke Leistung. Mit sieben Birdies und nur einem Bogey erreichte er eine Runde von sechs unter Par. Im nachhinein musste er sich über den Ausrutscher vom Freitag, als er mit 73 Schlägen weit zurückfiel ärgern. So vergab Rominger einen absoluten Spitzenplatz. Insgesamt aber durfte er mit seinem Abschneiden zufrieden sein. Nächstes Ziel ist nun das European Masters von Anfang September in Crans-Montana.

Der Westschweizer Julien Clément kam hingegen nicht mehr vom 69. und letzten Platz der Finalrunden-Teilnehmer weg. Mit einer Runde von 81 Schlägen hatte er sich am Samstag aller Chancen beraubt.

Der Sieger kam - passend zum Nationalfeiertag - zum dritten Mal in Folge aus Frankreich. Victor Riu, der am Samstag mit 62 Schlägen einen Platzrekord realisiert hatte und mit vier Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde gestartet war, gewann drei Schläge vor dem Amerikaner Brinson Paolini und dem Engländer Adam Gee.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1