NLB-

Leader Visp verliert in Olten

Der EHC Olten bezwingt den NLB-Leader

Der EHC Olten bezwingt den NLB-Leader

Der souveräne NLB-Leader Visp kassierte im 16. Saisonspiel (inklusive der zwei annullierten Siege gegen Neuchâtel) die zweite Niederlage.

Die Walliser unterlagen in Olten 2:4. Die Vorentscheidung fiel unmittelbar nach der zweiten Pause. Simon Schnyder (42.) und Remo Hirt (43.) erzielten innerhalb von 82 Sekunden die Treffer vom 1:0 zum 3:0. Nur 18 Sekunden später gelang zwar Dominic Forget für Visp das 1:3; zur Wende reichte es den Gästen indes nicht mehr. Visp ging zum ersten Mal diese Saison leer aus. Bei der ersten Niederlage - einem 4:5 nach Verlängerung im Derby gegen Sierre - hatten sie immerhin noch einen Zähler gerettet. In der Tabelle beträgt Visps Vorsprung auf Olten indes immer noch sechs Punkte.

Eine Überraschung gelang dem HC Thurgau. Binnen 25 Minuten machten die Thurgauer gegen Langenthal mit sechs verschiedenen Torschützen aus einem 0:1 ein 6:1. Todd Elik spielte unauffälig, erzielte jedoch fünf Sekunden vor der ersten Pause das wegweisende 3:1.

Eine der bislang seltenen starken Leistungen zeigte der einstige Aufstiegsanwärter Lausanne. Die Waadtländer siegten in Sierre 4:1, wobei Stefan Schnyder einen Hattrick erzielte. Ajoie verdankte den 5:4-Heimsieg gegen die GCK Lions den vier Toren von Goalgetter James Desmarais.

Eishockey, Meisterschaft NLB, Qualifikation: Olten - Visp 4:2 (1:0, 0:0, 3:2). Sierre - Lausanne 1:4 (0:0, 1:1, 0:3). Thurgau - Langenthal 7:2 (3:1, 3:0, 1:1). Ajoie - GCK Lions 5:4 (1:1, 2:1, 2:2).

Rangliste: 1. Visp 14/34. 2. Olten 14/28. 3. Ajoie 15/26. 4. La Chaux-de-Fonds 15/26. 5. Sierre 14/22. 6. Lausanne 15/21. 7. Langenthal 15/18. 8. Basel 15/17. 9. Thurgau 13/14. 10. GCK Lions 14/10.

Meistgesehen

Artboard 1