Mountainbike

Lars Forster WM-Wackelkandidat

Lars Forster kämpft am Sonntag auf der Lenzerheide um ein WM-Ticket

Lars Forster kämpft am Sonntag auf der Lenzerheide um ein WM-Ticket

Lars Forster, der Europameister von 2018 und hoch gehandelte Teamkollege von Nino Schurter, muss um die WM-Teilnahme Ende Monat im kanadischen Mont-Sainte-Anne bangen.

Der 26-jährige St. Galler ist neben Lukas Flückiger und Fabian Giger einer der drei Anwärter für das achte und letzte Schweizer Start-Ticket im Cross-Country. Er muss sich am Wochenende am Heim-Weltcup in Lenzerheide aufdrängen, um es noch ins Schweizer Aufgebot zu schaffen.

Forster wechselte auf diese Saison ins Scott-Team von Weltmeister Schurter. Durch einen Sturz beim Weltcup-Auftakt in Albstadt wurde er im Mai zurückgebunden. Im Vorjahr hatte er mit dem EM-Titel seinen bislang grössten Erfolg errungen.

Angeführt wird die 32-köpfige Schweizer WM-Delegation von Nino Schurter und Jolanda Neff. 25 Athleten von Swiss Cycling werden in den Cross-Country-Kategorien starten, 7 im Downhill, wo sich Camille Balanche mit ihrem Podestplatz in Val di Sole in den erweiterten Kreis der Medaillenkandidatinnen hievte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1