Reiten

Glänzender Start der Schweizer in den Weltcup-Final

Verheissungsvoller Auftakt für Pius Schwizer in Lyon (Archiv)

Verheissungsvoller Auftakt für Pius Schwizer in Lyon (Archiv)

Verheissungsvoller Start der beiden Schweizer Reiter in den Weltcup-Final in Lyon. Nach der ersten Prüfung, einem Zeitspringen, liegen Pius Schwizer und Steve Guerdat auf den Rängen eins und vier.

Schwizer legte mit Quidam du Vivier die Bestmarke vor. Guerdat startete mit seinem Wallach Nino des Buissonnets, mit dem er vor zwei Jahren in London Olympiasieger geworden war. Zwischen Schwizer und Guerdat schoben sich der Franzose Patrice Delaveau und der Deutsche Ludger Beerbaum auf die Plätze zwei und drei.

In der zweiten und dritten Finalprüfung am Samstag und Montag wird Schwizer den neunjährigen Oldenburger Toulago einsetzen.

Lyon, Weltcupfinal. 1. Wertungsprüfung (Jagdspringen): 1. Pius Schwizer (Sz), Quidam du Vivier, 63,37 Sekunden (0 Strafpunkte). 2. Patrice Delaveau (Fr), Lacrimoso, 63,67. 3. Ludger Beerbaum (De), Chaman, 65,54. 4. Steve Guerdat (Sz), Nino des Buissonnets, 66,06. 5. Abdelkebir Ouaddar (Marokko), Quickly de Kreisker, 66,40 mit einem Abwurf und der schnellsten Zeit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1