Die Schaffhauser, die zum Saisonbeginn auch schon Lausanne (mit einem 3:3) gerupft hatten, waren im Letzigrund bis zum Tor nach 66 Minuten meist unterlegen, ihren ersten Auswärtssieg der Saison haben sie dennoch nicht gestohlen.

Die spielentscheidende Szene war in der 65. Minute zu sehen. Der Hopper Marko Basic brachte den durchbrechenden Schaffhauser Flügel Danilo Del Toro zu Fall. Die direkte Rote Karte gegen den zuvor schon verwarnten Basis war zwingend. Hélios Sessolo verwertete den Penalty souverän.

Sessolo hätte den FCS schon früher in der zweiten Halbzeit beinahe in Führung gebracht, aber der starke GC-Goalie Mirko Salvi wehrte den platzierten Schlenzer mit einer tollen Parade ab. So war zuletzt nicht nur Schaffhausen der Sieger, sondern auch Murat Yakin im Duell der renommierten Trainer gegen Uli Forte.

In den ersten vier Runden sind alle Spiele der Grasshoppers knapp ausgegangen. Sie siegten dreimal mit einem Tor Unterschied, und jetzt mussten sie eine ebenso knappe Niederlage hinnehmen.

Telegramm und Tabelle

Grasshoppers - Schaffhausen 0:1 (0:0). - 3980 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tor: 66. Sessolo (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkungen: 65. Rote Karte gegen Basic (Grasshoppers/Foul).

Rangliste: 1. Grasshoppers 4/9 (5:3). 2. Lausanne-Sport 3/7 (11:2). 3. Kriens 3/6 (4:4). 4. Schaffhausen 4/5 (6:7). 5. Vaduz 3/4 (5:4). 6. Wil 3/4 (4:4). 7. Winterthur 3/4 (3:8). 8. Aarau 4/4 (8:8). 9. Chiasso 4/3 (4:8). 10. Stade Lausanne-Ouchy 3/1 (5:7).