Eishockey

Eishockey: Davoser top, Berner flop

Klotener Jubel nach dem Sieg gegen den NLA-Leader

Klotener Jubel nach dem Sieg gegen den NLA-Leader

Der HC Davos feierte gegen die SCL Tigers den ersten Sieg im neuen Jahr. Und die Berner Jungs kommen gegen die Kloten Flyers nicht an.

Nach zwei Niederlagen in Serie bezwang der HCD die Langnauer 4:1. Nach der vierten Niederlage in Serie verlieren die SCL Tigers den Anschluss an die Playoff-Plätze langsam aus den Augen.

Der NLA-Leader SC Bern musste sich in der 38. Runde auswärts gegen Kloten mit 3:4 geschlagen geben. Die Flyers sind damit - wie Genf-Servette - 2010 noch ungeschlagen.

Genève-Servette und Lugano haben die Derbys gegen Fribourg (1:0), respektive auswärts gegen Ambri-Piotta (4:1) gewonnen. Servette schloss damit nach Punkten zu Leader Bern auf, hat aber noch eine Partie mehr auf dem Konto.

Einen wichtigen Erfolg realisierte auch Biel, das den Strichkampf gegen die Rapperswil-Jona Lakers gleich mit 5:1 gewann. Biel schloss bis auf einen Punkt zu den neuntklassierten Rapperswilern auf.

Resultate: Ambri-Piotta - Lugano 1:4 (0:0, 0:2, 1:2). Genève-Servette - Fribourg 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Kloten Flyers - Bern 4:3 (1:0, 2:1, 1:2). Davos - SCL Tigers 4:1 (1:0, 3:1, 0:0). Biel - Rapperswil-Jona Lakers 5:1 (2:0, 1:0, 2:1).

Rangliste: 1. Bern 37/73. 2. Genève-Servette 38/73. 3. ZSC Lions 37/72. 4. Davos 38/68. 5. Zug 36/66. 6. Kloten Flyers 38/64. 7. Lugano 38/56. 8. Fribourg 38/48. 9. Rapperswil-Jona Lakers 37/45. 10. Biel 38/44. 11. SCL Tigers 39/42. 12. Ambri-Piotta 38/24.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1