Im polnischen Gdynia feiert die 31-jährige Solothurnerin bei einem 70.3 Ironman einen überlegenen Start-Ziel-Sieg.

Ryf kam bereits mit fast zweieinhalb Minuten Vorsprung aus dem Wasser und deklassierte bis ins Ziel unter anderen die zweitklassierte Mirinda Carfrae (37) aus Australien um 22:52 Minuten. Carfrae gewann wie Ryf schon dreimal die Ironman-WM auf Hawaii.

Im Profifeld der Männer wäre Ryf mit ihren 3:57:56 Stunden Siebte geworden. Es gewann Carfraes Ehemann Tim O'Donnell aus den USA in 3:47:41. Carfrae wird nach einer Babypause an der Ironman-WM vom 13. Oktober auf Hawaii wieder zu den Herausforderinnen von Titelverteidigerin Ryf zählen.

Für Ryf war das Rennen in Gdynia ein letzter Formtest vor der 70.3-Ironman-WM in Port Elizabeth. In Südafrika wird Ryf am 1. September ebenfalls als Titelverteidigerin an der Startlinie stehen.