Biel - Lakers 5:1

Bieler Playoff-Hoffnungen

Dichtes Gedränge vor dem Tor der Lakers

Dichtes Gedränge vor dem Tor der Lakers

Durch das 5:1 im «Sechspunkte-Spiel» gegen Rapperswil-Jona hat der EHC Biel den Rückstand auf die St. Galler auf einen Punkt verringert.

Captain Mathieu Tschantré (9.) und Topskorer Sébastien Bordeleau (12.) lenkten die Partie schon früh in die gewünschten Bahnen und das einzige Manko, das sich die Gastgeber ankreiden lassen mussten, war, dass bis zur Vorentscheidung sehr viel Zeit verstrich. Kevin Lötscher sorgte aber 85 Sekunden vor der zweiten Sirene für das verdiente 3:0 und zeichnete gleichzeitig für das 100. Bieler Saisontor verantwortlich.

Bis zu dieser Marke fehlen den St. Gallern noch neun Treffer. Christian Berglund vermochte zwar elf Minuten vor Matchende den Ehrentreffer zu erzielen und damit immerhin die dritte "Nullnummer" in den letzten vier Partien abzuwenden, ansonste hatte der erschreckend harmlose SCRJ aber kaum mehr eine Tormöglichkeit. Doppeltorschütze Bordeleau nahm 41 Sekunden später die Spannung endgültig aus dem Spiel.

Biel - Rapperswil-Jona 5:1 (2:0, 1:0, 2:1).

Eisstadion. - 4318 Zuschauer. - SR Stalder, Mauron/Schmid. - Tore: 9. Tschantré (Truttmann) 1:0. 12. Bordeleau (Steinegger, Tschantré) 2:0. 39. Lötscher (Steinegger, Schneeberger) 3:0. 50. (49:23) Berglund (Tschuor, Nordgren) 3:1. 51. (50:04) Bordeleau (Tschantré, Schneeberger) 4:1. 51. (50:57) Wetzel (Zigerli) 5:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Bordeleau; Berglund.

Biel: Berra; Steinegger, Schneeberger; Jackman, Seydoux; Kparghai, Brown; Trunz; Ehrensperger, Peter, Bärtschi; Truttmann, Bordeleau, Tschantré; Lötscher, Fata, Nüssli; Zigerli, Gloor, Wetzel; Tschannen.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Berger; Blatter, Furrer; Bucher, Geyer; Riesen, Roest, Paterlini; Nordgren, Tschuor, Berglund; Reuille, Siren, Rizzello; Voegele, Friedli, Walser.

Bemerkungen: Biel ohne Gossweiler, Fröhlicher (beide Saisonende), Meyer und Beccarelli (überzählig), Lakers ohne Burkhalter, Guyaz und Raffainer (alle verletzt). 1. Pfostenschuss Peter.

Meistgesehen

Artboard 1