Leichtathletik
Berner Sprinterin Mujinga Kambundji beantwortet alle Fanpost selber

Ihr gutes Abschneiden an der EM in Zürich hat Mujinga Kambundji - trotz Stabverlust in der Staffel - bekannt gemacht. Auf Facebook stieg die Zahl ihrer Fans von 1000 auf 7000 und auch mit E-Mails und Briefen wird sie überschwemmt. Sie beantwortet alles selber.

Merken
Drucken
Teilen
Mujinga Kambundji

Mujinga Kambundji

Keystone

Ihre jüngste Schwester habe ihr zwar angeboten, ihr bei der Beantwortung der Briefpost zu helfen, sagte die 22-jährige Sprinterin der "Berner Zeitung". Aber sie habe abgelehnt. "Wenn die Leute sich so Mühe geben, sollte ich das selber erledigen".

Auf die Frage, ob sie als Tochter eines Kongolesen je mit Rassismus konfrontiert worden sei, antwortete die aparte Sportlerin, ältere Leute würden gelegentlich blöde Bemerkungen fallen lassen. "Aber ich bin da nicht heikel. Ich kann durchaus über rassistische Witze lachen".

Kambundji kann als eine von wenigen Sportlerinnen in der Schweiz vom Sport leben. Schuhe kriegt sie von ihrem Sponsor sogar so viele, dass es auch noch für die drei Schwestern reicht. Die Kambundji-Sisters haben alle dieselbe Schuhgrösse.