Schwingen

Abderhalden siegt in Appenzell - Sempach bezwingt Stucki

Jörg Abderhalden gewann das Appenzeller Kantonale

Jörg Abderhalden gewann das Appenzeller Kantonale

Matthias Sempach gewann in Adelboden das bernisch-kantonale Schwingfest.

Sempach gewann überraschend den Schlussgang gegen den favorisierten Christian Stucki. Schwingerkönig Jörg Abderhalden wurde derweil seiner Favoritenrolle am Appenzeller Kantonalfest gerecht.

Matthias Sempach (Alchenstorf) entschied den Schlussgang vor 5000 Zuschauern nach knapp neuneinhalb Minuten mit Brienzer und Nachdrücken. Der Oberaargauer, der Stucki die erste Niederlage seit dem Schwägalp-Schwinget 2008 zufügte, feierte mit seinen fünf Siegen und einem Gestellten gegen Matthias Glarner den dritten Kranzfestsieg der Saison. Die Berner Schwinger dominierten ihr Kantonalfest deutlich. Nur gerade zwei Gäste - der Nordwestschweizer Mario Thürig und der Nordostschweizer Jakob Roth - gewannen einen Kranz.

Titelverteidiger Abderhalden, der nach einer neunmonatigen Verletzungspause erst Ende Mai sein Comeback gab, meldete seine Ambitionen für das Eidgenössische in Frauenfeld im August auch in Appenzell an. Zwei Wochen nach seinem Triumph am Nordostschweizer Verbandsfest in Näfels dominierte Abderhalden das Appenzeller Kantonalfest mit sechs Siegen. Im Schlussgang bezwang der Toggenburger den Einheimischen Marcel Kuster nach nur 32 Sekunden mit Kurz.

Das Rigi-Schwinget entschieden die beiden Rothenthurmer Teamkollegen Christian Schuler und Martin Grab für sich. Schuler gewann den Schlussgang gegen Grab mit Kurz/Kniestich für sich und holte damit in der Rangliste zu seinem Gegner auf. Grab hatte davor alle fünf Gänge mit der Maximalnote gewonnen und holte den ersten Kranzfestsieg seit zwei Jahren, als er auf dem Rigi letztmals triumphiert hatte. Für Schuler war es der zweite Saisonsieg. Topfavorit Philipp Laimbacher musste gleich Gestellte hinnehmen, was ihm immerhin zu einem Kranzgewinn reichte.

Philipp Laimbachers Bruder Adrian setzte sich in Carouge am Südwestschweizer Schwingfest durch. Im Schlussgang reichte dem Favoriten ein Gestellter gegen den Nordostschweizer Andy Büsser. Geschichte schrieb das Südwestschweizer Urgestein Hanspeter Pellet, der sich auf Platz 4 klassierte und seinen 133. Kranz gewann. Damit überholte er Markus Thomi, der seit 2006 mit 132 gewonnenen Kränzen bisher der Inhaber des Rekords war.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1