Tennis

Roger Federer zu den Morddrohungen: «Es hat mich zweifellos abgelenkt»

Roger Federer wird beim Tennisturnier in Shanghai auf Schritt und Tritt von mehrere Bodyguards begleitet. Er fühle sich trotz der Morddrohung aber sicher. Die Vorbereitung hat allerdings gelitten. «Es hat mich zweifellos abgelenkt», so Federer.

«Ich möchte nicht zu viel darüber reden», sagte Federer an einer Pressekonferenz in Shanghai zur leidigen Morddrohungs-Geschichte. «Aber natürlich war die Vorbereitung diesmal anders, und es hat mich zweifellos auch abgelenkt.»

Der Baselbieter, der im Training in Shanghai stets von mehreren Bodyguards begleitet wird, fühlt sich in Shanghai trotz allem sicher und wohl, wie er sagte.

Federer will die Online-Morddrohung gegen seine Person denn auch nicht überbewerten. «Es war eigentlich eine kleine Sache auf einer Website, nichts Konkretes. Dass es diese hohen Wellen schlägt, hat mich etwas überrascht», sagt der 31-Jährige.

Dass seine Frau Mirka und die beiden Zwillinge nicht mit nach China reisten, habe mit den anonymen Drohungen nichts zu tun. Das sei ohnehin gar nicht vorgesehen gewesen, so Federer.

Im Achtelfinal gegen Wawrinka?

Der topgesetzte Roger Federer trifft nach einem Freilos in der Startrunde am Mittwoch entweder auf den Chinesen Zhang Ze (ATP 165) oder einen Qualifikanten.

Danach wäre im Achtelfinal ein Duell gegen den als Nummer 13 gesetzten Stanislas Wawrinka möglich. Wawrinka müsste dafür sein Startspiel gegen Albert Ramos (Sp/49) gewinnen und danach entweder Carlos Berlocq (Arg/50) oder Denis Istomin (Usb/45) besiegen.

300. Woche als Nummer eins?

Sollte sich Federer für den Viertelfinal qualifizieren, würde er am Montag, 15. Oktober, eine weitere Marke setzen: Er würde dann seine 300. Woche als Nummer 1 der Welt in Angriff nehmen. «Ich hoffe, dass Jahr als Nummer 1 zu beenden. Doch ich fokussiere mich nicht ausschliesslich auf die Weltrangliste. Ansonsten hätte ich in Tokio oder Peking gespielt», sagte der Schweizer in Schanghai. (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1