Die Begegnung wurde nach der zweiten Regenpause und exakt drei Stunden Spielzeit beim Stand von 6:4, 6:3, 2:6, 1:2 aus Sicht des Spaniers vertagt. Zum ersten Mal seit 1973, als das Endspiel zwischen Ilie Nastase und Niki Pilic sogar erst am Dienstag gespielt worden war, geht das wichtigste Sandplatzturnier der Welt damit nicht pünktlich zu Ende.

Nadal schien auf sicherem Weg zu seinem siebten French-Open-Titel. Der Mallorquiner führte 6:4, 6:3, 2:0. Hätte Djokovic nicht auf unglaubliche Art und Weise zurückgeschlagen, hätte sich Nadal noch am Sonntagabend als alleiniger Rekordsieger des Pariser Turniers feiern lassen können. Jetzt muss er mindestens noch bis am Montag Nachmittag die Bestmarke mit Björn Borg teilen.