Wimbledon

Endstation Achtelfinal: Belinda Bencic scheidet gegen die favorisierte Angelique Kerber aus

Belinda Bencic (WTA 56) scheitert in Wimbledon im Achtelfinal. Die Ostschweizerin unterliegt der Deutschen Angelique Kerber (WTA 10) 3:6, 6:7 (5:7).

Bencic hatte in ihrem vierten Grand-Slam-Achtelfinal der noch jungen Karriere gute Möglichkeiten, zumindest einen Satz für sich zu entscheiden. Sie leistete sich aber in den entscheidenden Momenten etwas viele Fehler, speziell zum Ende des zweiten Umgangs. Beim Stand von 5:4 und mit eigenem Service vergab Bencic vier Bälle zum Satzausgleich.

Auch im ersten Umgang gab Bencic gegen die Weltranglisten-Zehnte, die bestklassierte im Tableau verbliebene Spielerin, zwischenzeitlich den Ton an, führte 3:1, bevor sie acht der neun folgenden Games abgab.

Rückkehr in die Top 50 der Welt

Die in den letzten Monaten verletzungsgeplagte Bencic zeigte insgesamt gegen die zweifache Major-Siegerin, die sie in den drei offiziellen Matches dreimal geschlagen hatte, eine gute Leistung. Es fehlte wenig und die Partie wäre auch vom Resultat enger verlaufen.

Mit dem Turnier kann Bencic ohnehin zufrieden sein. Sie schlug mit Caroline Garcia und Carla Suarez Navarro zwei gesetzte Spielerinnen und wehrte gegen die Amerikaner Alison Riske Matchbälle ab. In der Weltrangliste wird sie wieder in die Top 50 vorstossen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1