1. Rafael Nadal (15 Siege Federer: 23 Siege Nadal)

24 Mal trafen Roger Federer und Rafael Nadal in einem Final aufeinander (10:14), davon neun Mal bei einem Grand-Slam-Turnier (3:6).

2. Novak Djokovic (22:25)

Gegen keinen spielte Roger Federer öfter als gegen den Serben. Von 47 Duellen waren 18 Finals, aber nur fünf davon bei einem Major-Turnier (1:4).

3. Lleyton Hewitt (17:9)

Hewitt war die jüngste Nummer 1 der Geschichte und gewann sieben der ersten neun Duelle. Doch dann bezwang Federer den Australier 15 Mal in Folge.

4. Andy Roddick (21:3)

Der Amerikaner war vor Federer die Nummer 1, doch gegen den Schweizer verlor er meist:
Allein dreimal Mal verlor er einen Final in Wimbledon, dazu ein Mal in New York.

5. Andy Murray (14:11)

Federer gewann zwar alle drei Grand-Slam-Finals, verlor aber 2012 im Olympia-Final.

6. Stan Wawrinka (21:3)

Drei Mal gewann der Romand gegen Federer, immer auf Sand. Sie holten Olympia-Gold
2008 und den Davis Cup 2014.

7. Juan Martin Del Potro (18:7)

Vier der sechs Finals gegen den Argentinier verlor Federer. Darunter zwei Mal in Basel und
2009 bei den US Open.

8. David Nalbandian (11:8)

Nur Djokovic, Nadal, Murray und Hewitt haben Federer öfter bezwungen als der Argentinier.

9. Michail Juschni (17:0)

Keiner verlor öfter gegen Federer, ohne ein Match gewonnen zu haben.

10. Tim Henman (7:6)

Der Brite gewann die ersten vier Duelle, darunter 2001 den Final bei den Swiss Indoors.