Fussball
Südostasiatische Staaten planen WM-Bewerbung 2034

Angeführt von Indonesien planen südostasiatische Staaten die Bewerbung um die Ausrichtung der WM-Endrunde 2034.

Drucken
Teilen
Zum Verband Südostasiatischer Nationen gehören Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.

Zum Verband Südostasiatischer Nationen gehören Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.

Keystone

Dies gab der indonesische Verband bekannt. Bei einem Meeting des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN) in Vietnam sei ein entsprechender Grundsatzentscheid getroffen worden.

Wie Indonesiens Verbands-Vizepräsident Joko Driyono erklärte, seien aufgrund der geografischen und infrastrukturellen Gegebenheiten aber nur zwei oder drei der zehn ASEAN-Nationen imstande, WM-Spiele auch auszurichten. Bis spätestens 2026 muss bei der FIFA eine offizielle Kandidatur eingereicht werden.

Zum Verband Südostasiatischer Nationen gehören Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.

Aktuelle Nachrichten